Intel Tejas ab 2005 mit 64 Bit Erweiterung?


Erschienen: 17.12.2003, 06:30 Uhr, Quelle: Hard Tecs 4U, Autor: Patrick von Brunn

Schon vor längerer Zeit hatte man über eventuelle Erweiterungen kommender Intel Prozessoren spekuliert, welche damals unter dem Namen Yamhill bekannt wurden. Bis heute haben diese Spekulationen nicht aufgehört und die Kollegen von x-bit labs wollen nun erfahren haben, dass der Prescott bereits über eine 64 Bit Erweiterung verfügt. Diese wird aber anfangs noch deaktiviert bleiben und erst ab 2005, mit dem Tejas, das Licht der Welt erblicken. Bereits März diesen Jahres wurden erste Details bekannt.

"Wie nun die Jungs von Chip-Architect herausfanden, scheint das 64 Bit Yamhill Projekt eventuell schon im Prescott bzw. Nocona seine Verwendung zu finden. Besonders auffällig am neuen Prescott-Core sind die zwei 32 Bit Integer Execution Units, mit denen es möglich wäre, HyperThreading noch weiter zu verbessern, oder 64 Bit zu berechnen. Worauf Intel hiermit allerdings abzielt, ist momentan noch nicht bekannt. Eventuell wird es dem Prescott möglich sein, zwischen IA32 ohne HT, IA32 mit HT und x86-64 während des Betriebs umzustellen."

Ebenfalls noch nicht sicher ist, ob Intel wirklich auf x86-64 setzen, oder eigene Entwicklungen ins Spiel bringen wird. Das wäre somit das erste Mal, dass Intel in seiner langen Geschichte Technologie von AMD für eigene Prozessoren verwendet. Jedoch wäre dies ein sehr intelligenter Zug, da man die CPUs in einen Markt voller 64 Bit optimierter Programme und Betriebssysteme einführen wird. Zudem soll Microsoft bereits angekündigt haben, dass man nach dem aktuell in der Entwicklung befindlichen Windows XP 64 für AMD64 kein weiteres 64 Bit Windows veröffentlichen werde (zumindest für einen absehbaren Zeitraum). Wir sind auf weitere und genauere Informationen gespannt...

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!