Intel bringt Sockel T für Prescott und Tejas


Erschienen: 28.02.2003, 06:30 Uhr, Quelle: x-bit labs, Autor: Patrick von Brunn

Nachdem wir bereits beim Pentium IV zwei verschiedene Sockel zu sehen bekamen (Sockel 423 und 478), wird es auch beim Prescott zwei verschiedene Lösungen geben. Noch in diesem Jahr wird der Prescott auf dem bisherigen Sockel 478 basieren, der aktuell auch beim Pentium IV zum Einsatz kommt. Erst ab dem nächsten Jahr will Intel zusammen mit einem neuen Chipsatz den so genannten Sockel T einführen, der dann für den Prescott und dessen Nachfolger, den Tejas, herhalten muss...

Der Sockel T (LGA-775 Package) wird zusammen mit dem Grantsdale präsentiert werden. Ein genauer Erscheinungszeitraum ist bisher noch nicht bekannt. Das neue LGA (Land Grid Array) Package macht es Intel unter anderem einfacher die kommenden Prozessoren zu entwickeln, und billiger noch dazu...

Weitere Angaben besagen, dass der Grantsdale DDR-II Speicher unterstützen wird, der mit einem Front Side Bus von 533 MHz betrieben werden soll. Eventuell wird der Launch des neuen Chips wohl erst in der zweiten Jahreshälfte 2004 sein, da für diesen Zeitpunkt die Martkeinführung von DDR-II geplant ist. Ansonsten ist bisher noch nichts genaueres bekannt, außer, dass der Tejas-Chipsatz über den neuen ICH6 I/O Controller und PCI-Express verfügen wird. Weitere Informationen zum Prescott bzw. dem Grantsdale und Sockel T in nächster Zeit...

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!