Die ersten GeForce FX Benchmarks


Erschienen: 06.01.2003, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Die Kollegen von MaximumPC.com hatten die Gelegenheit das Referenz-Modell einer GeForce FX Platine von Nvidia unter die Lupe zu nehmen. Bei der Platine handelt es sich um eine frühe Beta-Revision, was auch für die Treiber gilt, welche auch noch nich optimal sind. Bis zum endgültigen Erscheinen der ersten Grafikkarten auf GeForce FX Basis, im Februar oder März, wird sich noch einiges tun...

Wie man auf unteren Übersicht auch erkennt, kann der neue GeForce FX deutlich mehr Performance ans Licht bringen, wenn der Benchmark nicht zu sehr auf die Speicherbandbreite setzt. Hier kann der Radeon 9700 Pro von ATi nämlich satte 19,8 GB/sec leisten und eine GeForce FX Karte "nur" 16 GB/sec. Zwar setzt Nvidia beim NV30 auf 500 MHz Speichertakt, doch nur mit einem 128 Bit Interface. ATi hat den R300 mit nur 325 MHz, dafür aber mit 256 Bit Interface, ausgestattet, was wiederum mehr Bandbreite ermöglicht...

Alle folgend angegebenen Ergebnisse wurden unter 1600x1200 und aktiviertem 2xAA ermittelt. Sehr überraschend hierbei der 3D Mark 2001SE Benchmark. Als Testsystem kam ein Prototyp von PC-Hersteller Alienware zum Einsatz, welches ebenfalls über eine GeForce FX verfügen wird...

  Nvidia GeForce FX ATi Radeon 9700 Pro
Quake3 Demo001 209 FPS 147 FPS
UT 2003 Asbestos 140 FPS 119 FPS
3D Mark Game4 41 FPS 45 FPS

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!