Nun offiziell: Opteron ab April und Athlon 64 ab September


Erschienen: 31.01.2003, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

In einer offiziellen Pressemitteilung mancht AMD neue Angaben zum Launch des Hammers. Nach diesen Infos, wird der AMD Opteron (Codename: SledgeHammer) ab kommenden April und der Athlon 64 und dessen Moblie-Derivat (Codename: ClawHammer) ab September 2003 erhältlich sein. Des Weiteren gibt es auch offizielle Informationen zum Barton, welcher am 10. Februar mit einem Rating von 3000+ eingeführt wird. Im Sommer soll dann die 3200+ Variante folgen. Hier die Pressemitteilung von AMD Deutschland...

"Sunnyvale, CA, 31. Januar 2003. AMD (NYSE: AMD) kündigte heute die weltweite Einführung der ersten Prozessoren der nächsten Generation, der 64-bit-fähigen AMD Opteron™ Prozessoren für Server und Workstations an. Sie wird am 22. April 2003 in New York stattfinden. AMD plant des weiteren, den AMD Athlon 64 Prozessor für Desktop PCs und Notebooks im September 2003 auf den Markt zu bringen.

AMD teilte heute ebenfalls mit, dass der AMD Athlon XP Prozessor 3000+ am 10. Februar 2003 eingeführt wird. Zur Jahresmitte wird dann der AMD Athlon XP 3200+ folgen. Beide Prozessoren basieren auf dem Prozessor-Kern mit dem Codenamen "Barton" und bieten einen größeren integrierten Zwischenspeicher (Cache), der für einen großen Leistungsschub sorgen wird.

"Mit diesen verbesserten Eigenschaften des AMD Athlon XP Prozessors wird AMD seine Führungsposition bei Hochleistungscomputern weiter ausbauen," so Rob Herb, AMDs Executive Vice President und Chief Sales & Marketing Officer.

AMD geht davon aus, dass der AMD Opteron Prozessor der leistungsfähigste Server- und Workstation-Prozessor seiner Klasse sein wird und AMDs Wettbewerbsfähigkeit auf diesem wichtigen Markt weiter stärkt. Darüber hinaus wird er AMDs führende Rolle im 64-bit Computing für Unternehmen etablieren.

"Wir sind überzeugt, dass die Zukunft des Computers, angefangen von Hochleistungsservern bis zu Standard PCs und Notebooks durchweg auf 64-bit-Computing beruhen wird. Wir werden mit unseren Kunden und Partnern zusammenarbeiten, um Endverbrauchern weltweit die Vorteile des 64-bit-Computings weiterzugeben," so Rob Herb..."

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!