Intel: Eine Millionen Chipsätze in nur 15 Monaten


Erschienen: 18.06.2003, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Hersteller Intel hat mit den Modellen iE7500, iE7205, iE7501 und iE7505 für Intel Xeon Prozessor basierte Systeme und dem iE8870 für Itanium basierte Server, eine neue Rekordmarke aufgestellt: In nur 15 Monaten hat man über eine Millionen dieser genannten Chipsätze ausgeliefert. Man gibt sich sehr zufrieden mit diesem Ergebnis und kündigt bereits ein Nachfolgerprodukt für kommenden Herbst an: Canterwood-ES. Der neue Canterwood wird dann endlich auch die Vorzüge des i875P in den Server- und Workstation-Bereich integrieren. Folgend die offizielle Pressemeldung...

"Feldkirchen / Santa Clara, den 17. Juni 2003 - Die Intel Corporation überschreitet die Millionen Grenze bei der Auslieferung von Chipsätzen für Server und Workstations. Intel erreichte die Rekordmarke mit den Modellen Intel® E7500, Intel® E7205, Intel® E7501 und Intel® E7505 für Intel® XeonTM Prozessor basierte Systeme und dem E8870 für Itanium basierte Server.

Ende 2002 wurde die Chipsatzfamilie um neue Workstation-Chipsets, den Intel® E7205 (für Workstations im Einstiegssegment mit einem Prozessor auf Basis des Intel® Pentium® 4 Prozessors) sowie den Intel® E7505 (für Workstations mit Intel® Xeon™ Prozessoren) erweitert. Zu diesem Zeitpunkt erfolgte auch die Markteinführung des Intel® E7501 Chipsatzes für Zwei-Wege-Server auf Basis der Intel Xeon Prozessoren mit einem 533 MHz Front-Side Bus. Zudem bietet Intel den Chipsatz E8870 auch für Serverlösungen auf Basis von Intel® Itanium® Prozessoren an. Dabei lassen sich dank der Architektur des E8870 auf der Herstellerseite leistungsfähige Dual- und Multiprozessor-Serversysteme entwickeln.

"Intel Chipsets sind für viele OEMs und Systemhersteller weltweit inzwischen erste Wahl. Die Zahl ist ein Beweis dafür, dass Intel Chipsätze von Unternehmen in immer stärkerem Maße eingesetzt werden. Alle von uns angebotenen Chipsätze testen wir vor Einführung in den Markt im Systembetrieb mit Intel Prozessoren und Motherboards auf Herz und Nieren. Darüber hinaus steht der Name Intel für innovative Systemtechnologien zur Erhöhung von Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Leistung," so Tom MacDonald, General Manager, Advanced Components Division der Intel Enterprise Platforms Group.

Neue Produkte und Technologien ab Herbst

Zum Herbst 2003 stellt Intel einen neuen Chipsatz für das Business-Segment vor. Code-Name:"Canterwood-ES". Einsatzgebiet sind Uni-Prozessor-Serversysteme auf Basis des Intel® Pentium® 4 Prozessors. Der Canterwood-ES bietet viele Funktionen und Vorteile des Intel® 875P Chipsatzes, den Intel im April 2003 vorstellte.

Im kommenden Jahr präsentiert das Unternehmen neue Chipsätze für Server auf Basis des Intel Xeon Prozessors MP (Code-Name "Twin Castle") sowie für Zwei-Wege-Server basierend auf dem Intel Xeon Prozessor (Code-Name "Lindenhurst"). Es sollen die ersten Chipsets der Branche mit PCI-Express- und DDR2-Memory-Technologie sein. PCI-Express ist eine serielle Hochgeschwindigkeits-Point-to-Point-I/O-Verbindung für den Datentransport in Serversysteme. DDR2 ist die Speichertechnologie für die kommende Generation von Rechnern und wird auch in der Lage sein, höhere Spitzenbandbreiten in Netzwerken zu bearbeiten. Darüber hinaus bietet die DDR2-Technologie ein wesentlich besseres thermisches Verhalten der Komponenten. Intel wird ebenso Serverboards (‚Alief´, ‚Brandon´, Sun Prairie´ und ‚Jarrell´) validiert mit diesen Chipsets vorstellen..."

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!