CeBIT: AMD bringt 12 neue Athlon XP-M Prozessoren


Erschienen: 12.03.2003, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Nachdem bereits Intel, als schärfster Konkurrent zu AMD, seine neue Mobile Prozessor-Generation vorgestellt hat, schaut AMD nicht tatenlos zu: Mit 12 neuen Athlon XP-M holt AMD zum Gegenschlag gegen Banias aus. Diese 12 Neuen teilen sich folgendermaßen auf: AMD Athlon XP 1800+, 1700+, 1600+, 1500+ und 1400+, welche die Bezeichnung "Low Voltage" erhalten. Zusätzlich wird es noch die Modelle 2600+, 2500+, 2400+, 2200+ und 2000+ geben, welche für den Mainstream-Markt gedacht sind. Hierbei werden 2400+ und 2200+ auch in Desktop Replacement System zum Einsatz kommen. Folgend die originale Pressenachricht...

"Sunnyvale, Kalifornien, 12. März 2003. AMD (NYSE: AMD) hat auf der CeBIT zwölf neue Mobile Prozessoren für ultradünne und ultraleichte High-Performance Notebooks vorgestellt und treibt damit den Wettbewerb weiter voran. In enger Zusammenarbeit mit führenden Notebook-Herstellern, darunter EPSON DIRECT, Fujitsu Siemens Computers Consumer Division und Sharp Corporation, ermöglicht AMD die Realisierung von Computersystemen, die im portablen Betrieb eine hohe Produktivität bieten und die Batterielebensdauer bei allen Notebook-Varianten schonen.

"AMD sorgt weiterhin für Wettbewerb auf dem PC-Markt und hilft OEMs, ihre mobilen Lösungen zu differenzieren und Kunden eine breit gefächerte Palette von hervorragenden Notebooks anzubieten“, so Rob Herb, Executive Vice President und Chief Sales and Marketing Officer bei AMD. "Die heutige Produktvorstellung bedeutet, dass Notebook- Hersteller auf eine Vielzahl von Mobile AMD Athlon™ XP-M Prozessoren zurückgreifen und diese mit zahlreichen Wireless- und Chipsatz-Lösungen kombinieren können, um die Anforderungen von Geschäfts- und Privatanwendern zu erfüllen.“

Mobile AMD Athlon XP-M Prozessoren basieren auf einer offenen Architektur und tragen dazu bei, dass sich die besten 802.11 Wireless- Lösungen von führenden Unternehmen leicht in mobile, mit AMD Prozessoren aufgebaute Systeme integrieren lassen. OEMs können dabei auf beliebige Wireless-Lösungen, einschließlich 802.11a, 802.11b und 802.11g, zurückgreifen und den Anforderungen ihrer Kunden optimal gerecht werden.

AMD Prozessoren für ultradünne und ultraleichte Notebooks Speziell für den „Thin-and-Light“ Markt hat AMD die Low-Voltage Mobile AMD Athlon XP-M Prozessoren 1800+, 1700+, 1600+, 1500+ und 1400+ im Micro PGA-Gehäuse entwickelt. Damit lassen sich AMD Mobile Prozessoren erstmals in ultradünne, ultraleichte Notebooks integrieren, die weniger als 1,7 kg wiegen und Endanwendern eine ausgezeichnete Portabilität sowie eine verlängerte Batterielebensdauer bieten.

"Ultradünne und ultraleichte Systeme repräsentieren das größte und am schnellsten wachsende Segment des Notebook-Marktes“, so Matt Sargent, Director of Research, Personal Computers, bei ARS. Sargent weiter: "Da sich Kleinunternehmen und Privatanwender auf ihrer Suche nach portablen Lösungen mit optimaler Konnektivität den Forderungen von Großunternehmen anschließen, gewinnen Möglichkeiten, die Herstellern eine kundenspezifische Realisierung von mobilen Lösungen sowie die Bereitstellung einer breit gefächerten Notebook-Palette erlauben, eine immer stärker werdende Bedeutung.“

AMD Prozessoren für „Full-Size“ Notebooks

AMD präsentiert darüber hinaus neue Mobile Prozessoren für Endanwender, die von „Full-Size“ Notebooks eine besonders hohe Performance und eine verlängerte Batterielebensdauer verlangen. Der mit einem 640 kB großen „Full-Speed“ On-Chip Cache ausgestattete Mobile AMD Athlon XP-M Prozessor 2500+ übertrifft Mobile PC Prozessoren des Wettbewerbs in einer Vielzahl von Benchmarks gemäß Industrie-Standard um bis zu acht Prozent.

Die hohen Performance-Anforderungen von geschäftlichen und privaten Anwendern erfüllt AMD mit seinen AMD Athlon XP-M Prozessoren 2600+, 2500+, 2400+, 2200+ und 2000+. Die AMD Athlon XP-M Prozessoren 2400+ und 2200+ stehen als Ersatz für herkömmliche PCProzessoren und in Abmessungen für traditionelle Notebooks zur Verfügung.

Stimmen aus der Branche

"AVERATEC Inc. hat sich beim Aufbau seiner ultradünnen und ultraleichten Notebooks der Serie 3150 für Mobile Prozessoren von AMD entschieden, um die Marktakzeptanz seiner Produkte mit einem eleganten und innovativen Notebook weiter zu verbessern“, so Saeed Shahbazi, Präsident von AVERATEC Inc. "Wir erwarten, dass unsere Notebooks, die auf Konsumenten, Kleinbetriebe und Bildungseinrichtungen zugeschnitten sind, im zweiten Quartal 2003 in USA, Europa und Asien über führende Händler zur Verfügung stehen.“

"Mobile Anwender suchen ständig Möglichkeiten, noch mobiler zu werden, und das nicht nur unterwegs, sondern auch in ihren Büros, in Schulen oder zu Hause“, so Toshio Morohoshi, Präsident und CEO von Fujitsu PC Corporation. "Fujitsu hat beim Design des LifeBook S2000 Notebook alle Bedürfnisse mobiler Anwender berücksichtigt. Die Erweiterung um den AMD Prozessor ermöglicht uns, ein High- Performance System mit fortschrittlichen Wireless-Funktionen zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten, das Anwendern unabhängig von der vorhandenen Computing-Umgebung die maximale Flexibilität bietet.“

"Fujitsu Siemens Computers hat sich für den neuen Mobile AMD Athlon™ XP-M Prozessor 2400+ als Herz seiner Konsumer-Notebooks der Serie AMILO A entschieden, da dieser mit seinem größeren L2 Cache eine hervorragende Performance für verbessertes Multitasking und schnelleres Video- und Audio-Playback bietet“, so Peter Lesser, Executive Vice President, Volume Products, bei Fujitsu Siemens Computers. Lesser weiter: "Der neue Mobile AMD Athlon XP-M Prozessor 2400+ ermöglicht die Erweiterung unseres Produktangebots für Kunden, die eine ausgezeichnete Performance benötigen und von einer verlängerten Batterielebensdauer profitieren möchten.“

"Sharp begrüßt die Verfügbarkeit des neuen Low-Voltage Mobile AMD Athlon XP-M Prozessors," so Makoto Nakamura, Division General Manager, Mobile Computing Systems Division, Information Systems Group, Sharp Corporation. "Wir erwarten, dass dieser Prozessor die Palette der möglichen Anwendungen im Bereich Personal Computing in Mobile Umgebungen erweitert.“

Preise

Alle folgenden Preise gelten für 1.000er Stückzahlen. Die neuen Mobile Prozessoren für ultradünne und ultraflache Notebooks kosten zwischen 71 und 147 Dollar. Neue Mobile Prozessoren für „Full-Size“ Notebooks kosten 87 bis 246 Dollar. Einzelheiten zu Preisen gibt es unter http://www.amd.com/pricing..."

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!