CeBIT: VIA C3 1 GHz auf 3,5" Single-Board Computer


Erschienen: 17.03.2003, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Kontron integriert erstmalig die neue Generation des Nehemiah VIA C3 1GHz Prozessors auf einem 3,5" Single-Board Computer. Der Kontron JRex-VE 3,5" SBC nutzt als erste hoch integrierte Plattform die neue Generation von Energie sparenden VIA C3 Prozessoren für vielfältige Embedded Digital Media Systemapplikationen, und dies alles auf einer Platine. Mehr Informationen in der Pressemeldung von VIA...

"Taipei, Taiwan, 17. März 2003 - VIA Technologies Inc, ein führender Innovator und Entwickler von Halbleitertechnologie und Lösungen für PC-Plattformen gab heute bekannt: Der JRex-VE 3.5" Digital Media-PC von Kontron Embedded Modules GmbH, einer der weltweit größten Produzenten von Embedded System Computertechnologie, ist der erste Einplatinencomputer (single-board-computer) auf Basis der neuen Generation von VIA C3T Chips mit ´Nehemiah´ Prozessorkern.

Als neuester Nachwuchs der JRex-Familie von hoch integrierten 3.5" SBCs (Einplatinen-computern) wird der JRex-VE sowohl am Kontron-Stand wie auch bei VIA auf der CeBIT 2003 in dieser Woche zu bewundern sein. Es präsentiert sich als eine der neuen Schlüssel-technologien der VIA Partner auf der VIA Embedded Technologies Pressekonferenz am Samstag, dem 15. März im CeBIT Convention Center.

Zusätzlich zur Vielseitigkeit der JRex-Familie von 3.5" SBCs pusht die neue Generation von VIA C3T Prozessoren die VIA PadLockT Data Encryption Engine, ein Verschlüssel-ungssystem, welches die Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität elektronisch versandter Daten sicherstellt. Darüberhinaus bewirkt die neue VIA CoolStreamT-Architektur des ´Nehemiah´ Prozessorkerns verbesserte Leistung bei stark minimiertem Stromverbrauch.

"Wir sind von der Sicherheit, Leistung und dem geringen Energiebedarf des 1GHz VIA C3 Prozessors der neuen Generation sehr beeindruckt," sagte Martin Bodenschatz, Produktmanager für Standardkomponenten bei Kontron Embedded Modules GmbH. "Kontron selbst ist stolz darauf, dass wir die Ersten sind, die mit dieser neuen Technologie an den Markt gehen, und die bemerkenswerte Leichtigkeit und Schnelligkeit, mit der wir den neuen VIA C3 auf unserer JRex-VE SBC Plattform untergebracht haben, sagt doch dieses einiges über die exzellente Zusammenarbeit zwischen Kontron und VIA aus."

"VIA und Kontron haben dieselben Vorstellungen, wohin der Weg gehen soll, und welche Rolle diese kleinen, energiesparenden digitalen Media-Plattformen im Umfeld des Neuen Marktes spielen," kommentierte Richard Brown, teilhabender Vizepräsident der Marketings bei VIA Technologies, Inc. "Kontron hat den JRex-VE in Rekordzeit auf den Markt gebracht und aufgrund seiner standardisierten Größe und Aufteilung erwarten wir, dass recht schnell eine Menge aufregender Anwendungen für dieses Board auf dem Markt erscheinen."

Der Kontron JRex-VE SBC wird auf der CeBIT 2003 am Messestand von VIA vorgeführt werden, in Halle 23 Stand B42. Mehr Informationen über VIAs Teilnahme an der CeBIT 2003 findet sich unter: http://www.via.com.tw/en/company/cebit.jsp Weiteres über die VIA Embedded Technologies Pressekonferenz auf der CeBIT 2003: http://www.via.com.tw/en/company/press.jsp#embedded

Über den JRex-VE 3.5" Einplatinencomputer Der JRex-VE ist Teil von Kontrons neuer Familie von standardisierten JRex 3.5" embedded SBCs. Jedes JRex-VE Board hat 2xUSB, LAN, CompactFlash, Tastatur- und Maus, VGA, Serielle Schnittstelle, Stromversorgungsstecker für ATX- Netzteile und Resetleitungen, die sich bei jeder Boardversion an der gleichen Stelle befinden. Der ATX-Standard für Netzteile wird hinsichtlich der Anforderungen an Strom-/Spannungswerte, Standby, power-good-Signal und Lüftersteuerung (sofern vorhanden) eingehalten. Als Hauptspeicher kommen auf den JRex-Boards anstelle von teueren SO-DIMM Modulen die günstigeren SDRAM-DIMMs zum Einsatz. Der JRex-VE nutzt eine onboard JUMPtec(R) Intelligent LVDS Interface (JILI) als Grafikschnittstelle, die mit einer Vielzahl von handelsüblichen Displays direkt zusammenarbeitet, was die Integration von Flachbildschirmen vereinfacht. Dadurch sind Entwickler in die Lage versetzt, das für einen bestimmten Zweck optimale Display aus einer breiten Palette von Herstellern auszuwählen, ohne Inkompatibilitäten befürchten zu müssen.

Der JRex-VE verbindet die neue Generation von 1 GHz VIA C3 Prozessoren mit dem VIA Twister-T Chipsatz, der vielgerühmten S3 Savage 4 2D/3D Grafik, 133 MHz front side Datenbus und schnellem IDE-Zugriff mit UDMA-100. Der onboard SDRAM-DIMM-Sockel kann ganz normale Speichermodule für Desktop-PCs mit bis zu 512MB aufnehmen. Der UMA Grafikcontroller (bis zu 32MB) ist fester Teil des Chipsatzes. Verschiedene Arten von Displays lassen sich einfach durch das auf dem Board vorhandene JUMPtec(R) Intelligent LVDS Interface (JILI) anschließen. JILI erkennt automatisch, welche Art von Bildschirm angeschlossen ist und passt seine Videoparameter entsprechend an. Alle JRex-Module funktionieren nach dem Prinzip "plug and work", also "Anschließen und los geht´s"; das reduziert die Zeit bis zur Etablierung auf dem Markt erheblich..."

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!