Neuer Artikel online - i875P Canterwood unter der Lupe


Erschienen: 21.05.2003, 06:30 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Angefangen mit dem 3,0 GHz Pentium IV und einem Front Side Bus von 800 MHz brachte Intel diesen Monat die nächste Prozessorstufe mit Northwoodkern. Allerdings blieb es nicht bei einem neuen Prozessor, sondern im Zuge dessen wurde auch ein neuer Chipsatz entwickelt, der speicherseitig dem FSB800 Monster zur Seite steht...

Der unter dem Codenamen Canterwood entwickelte i875P Chipsatz unterstützt den beliebten Dual-Channel Betrieb, der den meisten Lesern schon vom Nvidia nForce 2 Chipsatz bekannt sein dürfte. Dadurch umgeht Intel das Problem das zu Zeiten des Pentium IV Willamette riesige Häme einbrachte: Der Intel P4 3,0 GHz mit FSB800 sollte nicht dem Falschenhals des Speichers zum Opfer fallen, sondern ihm eine passende Speicherbandbreite zur Seite gestellt werden. Wie dieses Problem im Detail gelöst wurde, werden wir auf den folgenden Seiten unseres ausführlichen Artikels klären. Viel Spass beim Lesen!

Zum i875P Canterwood Artikel

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!