Nvidia präsentiert die neue Quadro FX 500


Erschienen: 22.05.2003, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Nvidia stellt mit der neuen Quadro FX 500 die weltweit erste voll programmierbare Workstation-Lösung zum Einstiegs-Preis vor. Qualitativ hochwertige Grafik, Echtzeit-Rendering und Produktivitäts-steigernde Eigenschaften ab sofort auch für den kleinen Geldbeutel. Hersteller PNY hat bereits gestern eine erste Karte auf Basis des FX 500 angekündigt (News). Genauere Infos in der folgenden Presseinfo...

"Santa Clara, CA- 22. Mai 2003 - NVIDIA® (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer bei Visual Processing Lösungen, stellte heute die NVIDIA Quadro® FX 500 Graphics Processing Lösung vor, basierend auf die kürzlich im Markt eingeführte und mehrfach ausgezeichnete NVIDIA Quadro FX Familie für Workstation Grafik-Lösungen.

NVIDIA Quadro FX 500 - die ab sofort verfügbar ist - zeichnet sich durch eine Highend Architektur aus, die über 128-bit Floating-Point Frame Buffer, industrieführende 12 bit Subpixel Präzision, parallel verlaufende Vertex Engines und den weltweit einzigen "on-chip" Vertex-Cache verfügt. Voll programmierbare Pixel-Pipelines ermöglichen Entwicklern eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Eigenschaften, wie sie zum Beispiel Metall oder Haut haben, zu simulieren und sofort zu modifizieren. "Mit diesem neuem Produkt stellt NVIDIA qualitativ hochwertige Grafik einem breiten Publikum professioneller Anwender preisgünstig und sofort zur Verfügung," sagt Kara Yokley, Manager, IDC Workstation Research. "NVIDIA Quadro FX 500 mit Realtime-Rendering und produktivitäts-steigernden Eigenschaften, ermöglicht Unternehmen ihr Workstation-Business auszubauen, indem neue Zielgruppen innerhalb des CAD und DCC-Markts angesprochen werden."

Die Programmierbarkeit der NVIDIA Quadro FX 500 ist möglich durch Cg, einer von NVIDIA entwickelten C-ähnlichen Programmiersprache. Durch den Einsatz von Cg können große CAD- und DCC-Software-Anbieter - einschließlich Alias|Wavefront, Digital Immersion, Discreet, Softimage und SolidWorks - die Hardware Rendering-Fähigkeiten der NVIDIA Quadro FX 500 in ihre Applikationen ohne weiteres integrieren.

"Die Programmierfähigkeit der NVIDIA Quadro FX 500 erlaubt es Discreet, unseren Kunden Produktions-Rendering als festen Bestandteil bei Realtime Content-Entwicklung anzubieten," so Chris Ford, Product Line Manager bei Discreet. "Anwender können für ihre 3D-Modelle anspruchsvolle, virtuelle Materialien oder Shaders, wie Metall, Gummi oder Haut verwenden und diese sobald sie konstruiert sind in Echtzeit zu rendern."

Die GeForce FX Familie wird von NVIDIAs weltbekannter Unified Driver Architecture (UDA) unterstützt, ein Set binärkompatibler Treiber, die rückwärts und vorwärts als auch von oben nach unten kompatibel sind. Sie optimieren die Performance, Stabilität und Zuverlässigkeit der Applikationen. Zusätzlich verfügen alle NVIDIA Quadro FX Produkte über NVIDIAs nView(tm) Multi-Display-Technologie sowie OpenGL Quad-buffered Stereo-Funktionalitäten und tragen somit zur Steigerung der Produktivität bei.

"Mit der Einführung der NVIDIA Quadro FX 500 können wir unseren Kunden eine komplett skalierbare Auswahl an Workstation-Grafik-Lösungen anbieten," sagt Jeff Brown, Director of Workstation Product Management bei NVIDIA. "Jede dieser Konfigurationen, wie übrigens alle Produkte von NVIDIA, liefern unseren Kunden das umfangreichste Applikations-Zertifizierungs-Programm der Industrie."

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!