Aufpoliert: VIA präsentiert das EPIA MII


Erschienen: 26.11.2003, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

VIA gab die Markteinführung des VIA EPIA MII Mini-ITX Mainboards bekannt. Die VIA EPIA MII Plattform basiert wie die erste Serie auf dem extrem kleinen und kompakten Mini-ITX Formfaktor, welcher eine hohe Integration ermöglicht. Weitere Details zum VIA EPIA MII in den folgenden Abschnitten.

Das Design des VIA EPIA MII mit einer horizontalen CardBus Typ I und Typ II sowie CompactFlash Erweiterung bietet zusätzliche Netzwerk- und Erweiterungsmöglichkeiten. Das beinhaltet auch kabellose Verbindungen durch eine Vielzahl von WLAN PCMCIA Karten. Das 17 x 17 cm messende VIA EPIA MII ist durch seine x86 Architektur kompatibel zu allen gängigen Windows Versionen und zu Linux Betriebssystemen.

Zusätzlich zu den VIA C3 oder den lüfterlosen VIA Eden ESP Prozessoren kommt auf der neuen Mainboardserie der VIA CLE266 Chipsatz mit integrierter Unichrome 2D/3D Grafik zum Einsatz. Damit die DVD Wiedergabe reibungslos erfolgt, ist im Chipsatz auch ein MPEG2 Encoder integriert. Durch die beachtliche Speicherbandbreite von DDR266 Speichermodulen und die hohen Transferraten des ATA/133 Busses entspricht das VIA EPIA MII den hohen Anforderungen, die durch aktuelle Multimedia- und Büroanwendungen gestellt werden. Der Gesamteindruck bei der Wiedergabe digitaler Medien wird für den Nutzer durch 5.1 Surround Sound vom VIA Vinyl Six-TRAC Audio Chip abgerundet.

Verbindungen werden unterstützt durch 10/100 Mbit Ethernet, IEEE 1394 und USB 2.0 sowie durch S-Video und RCA TV Ausgänge (NTSC und PAL). Die VIA EPIA M-Serie bietet darüber hinaus Unterstützung für eine wachsende Anzahl von LCD Panels mit LVDS und verfügt über einen PCI Erweiterungs-Slot. Die Mainboard-Serie ist kompatibel zu den aktuellen Mini-ITX Chassis wie auch zu FlexATX und MicroATX Gehäusen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!