Longhorn frühestens Ende 2005


Erschienen: 16.10.2003, 06:30 Uhr, Quelle: Computerbase, Autor: Christoph Buhtz

Leider hat Microsoft auch diesmal nichts gutes zu verkündigen. Zahlreiche Sicherheitspatches sind wieder vorhanden und es werde fast täglich mehr. Darum hoffen alle auf das Service Pack 2 für Windows XP, doch nun Ernüchterung. Nach Angaben von Bill Gates soll es dieses Jahr nicht mehr rauskommen. Auch beim Windows XP Nachfolger Longhorn sieht es nicht besser aus. Hier muss noch viel dran gearbeitet werden und es soll nicht früher als Ende 2005 Marktreif sein.

Leider wurden aber keine offiziellen Daten auf dem TechNet-Seminar in Den Haag genannt. Auf einem Kongress in Berlin betonte Bill Gates noch einmal, dass Longhorn sehr viel Zeit braucht. Vergleiche von ihm mit dem ersten Mondflug der USA waren ebenfalls vorhanden. Hier spielt nämlich nicht nur das Geld eine Rolle. Ein Beispiel für die lange Programmierzeit an Longhorn ist die Umstellung des Dateisystems von NTFS auf WinFS. Dieses ist auch 64-Bit kompatibel und basiert auf einem Datenbankensystem. Wir können nur hoffen, dass sich der hohe Zeitaufwand auch lohnt...

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!