Details und Bilder zu Radeon 9800 XT und 9600 XT


Erschienen: 26.09.2003, 06:30 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Wir konnten wieder einige Informationen bezüglich ATi´s kommender Radeon Grafikchips in Erfahrung bringen. Wie schon seit längerem bekannt ist, wird der ATi R360 die Bezeichnung Radeon 9800 XT und der RV360 den Namen Radeon 9600 XT erhalten. Nun haben wir noch einmal die bisher im Netz erhältlichen Informationen mit den unseren abgeglichen und die technischen Merkmale der beiden neuen Radeon GPUs zusammengefasst. Nächste Woche Dienstag, bzw. am 30. September, wird dann endlich der offizielle Launch der beiden neuen ATi Produkte statt finden (Alcatraz und München). Folgend nun Details zu Takt und Ausstattung.

ATi Radeon 9800 XT


Der R360 alias Radeon 9800 XT wird über 412 MHz Chip- und 730 MHz Speichertakt (DDR) verfügen. Die Anbindung des Speichers wird durch einen 256 Bit Interface erreicht, welches für ordentlichen Datendurchsatz sorgen soll. Natürlich wird auch der R360 mit 8 Pixel-Pipeslines arbeiten. 256 MB DDR-RAM, TV-Out, DVI und ein VGA-Anschluss werden das Gesamtbild des neuen ATi High-End Chips abrunden. Neu ist auch die ausgefallene Kühlung, welche vom Aufbau her ein wenig an den FX-Flow von Nvidia erinnert, doch deutlich kleiner dimensioniert ist (benötigt keinen zusätzlichen Slot). Erste Boards sollen ab kommenden Oktober zu einem Preis von etwa 500 Euro auf den Markt kommen.

ATi Radeon 9600 XT


Der neue Mainstream Chip, RV360 alias Radeon 9600 XT, wird voraussichtlich über einen Chiptakt von satten 500 MHz und einen Speichertakt von 600 MHz (DDR) verfügen. Die 9600 XT wird außerdem über ein 128 Bit Speicher-Interface und 128 bzw. 256 MB DDR-RAM verfügen (je nach Ausführung). Wie die bisherigen 9600er Radeons wird auch die XT-Variante 4 Pixel-Pipelines zur Berechnung der Texturen nutzen können. Ansonsten wird man auch hier die üblichen VGA-, DVI- und TV-Out Anschlüsse finden. Zu erwähnen bleibt noch, dass die 9600 XT keinen externen Stromanschluss benötigt und somit deutlich energiesparender arbeitet. Der angepeilte Preis liegt bei 200 Euro (zzgl. MwSt). Auch hier sollen erste Karten ab Oktober in die Regale kommen.

Wie die Karten in Sachen Performance abschneiden werden ist aktuell noch nicht bekannt, doch darf man sicherlich gespannt sein. Ob nun wie ursprünglich geplant auch Half-Life 2 mit in den Packungen der Karten liegen wird ist noch unklar, da der HL2-Launch verschoben wurde. Wir halten sie jedoch natürlich auf dem Laufenden.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!