Apple iTunes: AirPort Express Code geknackt


Erschienen: 13.08.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Der norwegische Hacker Jon Lech Johansen hat Apples AirPort Express geknackt. AirPort Express entschlüsselt Musikdateien von iTunes und ermöglicht eine schnurlose Übertragung zu weiteren Endgeräten. Mit dem Programm JustePort ermöglicht Johansen nun auch die Übertragung von Daten durch Software, die nicht von Apple stammt.

Das erst im Juni eingeführte Netzwerk-Protokoll AirPort Express dient als drahtlose Brücke zwischen PC und elektronischen Geräten wie Stereoanlage oder Aktivlautsprecher. Genaue Details über den AirPort Express Code veröffentlichte Johansen auch in seinem Webblog "So Sue Me". Bisher wurde für die Verwendung von AirPort Express die Software iTunes 4.6 benötigt. Durch Johansens JustePort ist es allerdings nur eine Frage der Zeit, bis beliebige Software in der Lage ist mit AirPorte Express Musik zu übertragen.

Schon im Vorjahr erlangte Johansen durch sein umstrittenes Programm DeCSS, das den DVD-Kopierschutz umgeht, weltweite Berühmtheit und entkam nur knapp einer gerichtlichen Veruteilung. Johansen schrieb das Programm, um legal gekaufte DVDs auf seinem Linux-PC abspielen zu können.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!