RealNetworks mit Preiskampf gegen iTunes


Erschienen: 17.08.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

RealNetworks hat heute, Dienstag, den Preis für Songs und Alben in seinem Online-Musikshop halbiert. Die dreiwöchige Marketing-Aktion soll die Aufmerksamkeit von Apples iTunes Music Store auf den RealPlayer Music Store leiten und auch die neue Software Harmony promoten, berichtet das Wall Street Journal (WSJ). Der Preiskampf und die Harmony-Software, die Kompatibilität mit allen gängigen Musik-Playern (inklusive iPod) verspricht, sollen an der Marktführerschaft von Apple bei Online-Musik kratzen.

Die Halbpreis-Aktion von 0,49 Dollar pro Song und 4,99 Dollar für ein Album gilt für alle 630.000 Titel und den Großteil der Alben im Repertoire von Real. Damit ist die Aktion ein Verlustgeschäft für Real, das dem Unternehmen laut WSJ Verluste von rund 0,4 Dollar pro verkauftem Song beschert. Ein Preiskampf ist daher unwahrscheinlich, weil ein so tiefes Preisniveau für die Online-Musikshops nicht profitabel ist. Real hofft jedoch dadurch Kunden für seinen Abo-Service Rhapsody zu gewinnen und die User auch von der neuen Software Harmony zu überzeugen. Die Aktion sei "eine Möglichkeit die Botschaft an ein breiteres Publikum zu bringen", so RealNetworks-Chef Rob Glaser.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!