24 Prozent weniger Verlustleistung: Athlon 64 E0-Stepping


Erschienen: 30.12.2004, 13:00 Uhr, Quelle: ComputerBase, Autor: Patrick von Brunn

Wie nun bekannt wurde, will AMD zu Beginn des kommenden Jahres 2005 ein neues Prozessorstepping einführen und die Athlon 64 Familie damit noch sparsamer machen. So sollen die E0-basierten CPUs satte 24 Prozent sparsamer als aktuelle Produkte mit D0-Stepping sein - 90 nm Fertigung. Zudem soll das E0-Stepping auch SSE3 in die kommenden Athlon 64 Prozessoren integrieren und somit auch an der Performanceschraube drehen.

Aktuell kann man davon ausgehen, dass die folgenden Neuvorstellungen, welche uns für das Jahr 2005 erwarten, mit E0 ausgestattet werden: San Diego (Athlon 64 FX), Venice (Athlon 64), Newark (Mobile Athlon 64), Lancaster (Low Voltage Mobile Athlon 64), Palermo (Sempron), Albany (Mobile Sempron) und Roma (Low Voltage Mobile Sempron).

Besonders die aktuell nur in 130 nm erhältlichen Produkte, wie zum Beispiel die gesamte Athlon 64 FX Serie, werden besonders von der niedrigeren Leistungsaufnahme profitieren und höhere Taktraten ermöglichen. Anfang 2005 sollen die ersten E0-Modelle ausgeliefert bzw. vorgestellt werden. Genaue Termine sind leider noch nicht bekannt, jedoch dürfte es wieder ein interessantes Athlon 64 Jahr werden!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (4)Zum Thread »

1) Gast (30.12.2004, 21:24 Uhr)
Jop E0 des bast
2) Babe (30.12.2004, 23:44 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Jop E0 des bast

Jep, sehe ich genauso smile ...besonders die niedrigere Verlustleistung ist doch interessant bzw. lobenswert!
3) Paranojä (31.12.2004, 11:05 Uhr)
ist es so wie bein Sockel A möglich einen LV Mobile A64 auf einem normalen Board zu betreiben??

Paranojä, smile
4) exterminans378 (31.12.2004, 11:47 Uhr)
hmm...AMD macht immer weitere Fortschritte... frag mich wie da Intel mithalten will...die ham ja hohe verlustleistungen, und mit der leistung kommens auch nimmer unbedingt weiter, wenn ich da richtig informiert bin... oder wann bringen die ihren neuen Kern raus?
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!