AMD und IBM stellen neue Transistoren vor


Erschienen: 14.12.2004, 12:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

AMD und IBM haben heute die gemeinsame Entwicklung der neuen Strained-Silicon-Transistortechnologie angekündigt. Damit ist es möglich, die Leistungsfähigkeit von Prozessoren zu steigern sowie die Stromaufnahme zu optimieren. Verglichen mit herkömmlich gefertigten Transistoren bietet der neue Fertigungsprozess eine um bis zu 24 Prozent gesteigerte Geschwindigkeit der Transistoren bei gleicher Leistungsaufnahme.

Zwar arbeiten kleinere Transistoren schneller, bergen aber das Risiko, dass sie aufgrund von Leckströmen oder uneffizienten Schaltvorgängen, eine höhere Leistung aufnehmen und damit unerwünschte Wärme erzeugen. Das von AMD und IBM entwickelte Strained Silicon hilft, diese Hürden zu überwinden. AMD und IBM sind die ersten Unternehmen, die Strained-Silicon in Kombination mit der Silicon-on-Insulator-Technologie vorstellen. Der neue Strained-Silicon-Prozess, genannt Dual Stress Liner, verbessert die Leistung sowohl von n-Kanal- als auch p-Kanal-Transistoren, indem die Siliziumatome in einem Transistor gestreckt und im anderen komprimiert werden. Die Dual-Stress-Liner-Technik benötigt keine kostenintensiven und kritischen neuen Fertigungstechniken, so dass sie schnell in die Massenproduktion auf Standard- Produktionsanlagen mit üblichen Materialen zu überführen ist.

AMD beabsichtigt die neue Strained-Silicon-Technologie schrittweise bei der Produktion aller seiner 90 nm Prozessoren einzuführen, einschließlich der künftigen AMD64 Multi-Core-Produkte. Die Auslieferung der ersten Prozessoren, die diese neue Technologie verwenden, ist für die erste Jahreshälfte 2005 geplant. IBM plant ebenfalls ab der ersten Jahreshälfte 2005, Strained Silicon auf mehreren Prozessorplattformen zu verwenden, einschließlich der Chips, die auf der PowerPC-Architektur basieren.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (6)Zum Thread »

1) Softwarekiller (14.12.2004, 12:06 Uhr)
Ohh das von AMD und IBM entwickelte Strained-Silicon...
bla is bei Intel schon seit dem Pentium 4E alias Prescott im Einsatz....zwar ohne SOI aber das tut nichts zur Sache.
2) Softwarekiller (14.12.2004, 12:16 Uhr)
Du vergisst da etwas...
Intel hat schon längst erkannt dass ihr alter Weg zu steinig wird und daher den P4 Nachfolger Tejas aufs Eis gelegt. Bekannt ist also bisher nur folgendes, es wird eine neue Architektur, die wenn man sich die des P-M anschaut wohl definitiv mit der Effektivität eines Athlon 64 mithalten wird.

Eine einseitige Sichtweiße ist stehts eine Unüberlegte Augenzwinkern
3) Gast (14.12.2004, 13:53 Uhr)
Intel stinkt =)
4) Gast (14.12.2004, 16:37 Uhr)
Zitat:
Original von Softwarekiller
Ohh das von AMD und IBM entwickelte Strained-Silicon...
bla is bei Intel schon seit dem Pentium 4E alias Prescott im Einsatz....zwar ohne SOI aber das tut nichts zur Sache.


IBM setzt es imho schon länger als Intel ein und AMD benutzt es auch schon seit ein paar Monaten
5) Softwarekiller (14.12.2004, 18:50 Uhr)
Welcher Gast jetzt welcher ist vermag ich zwar nich ausseinanderzuhalten....
Aber sich in Superlativen über die Zukunft zu unterhalten ist doch mehr als utopisch. Eins is allerdings sicher, unterschätze niemals ein Unternehmen für das es ein leichtes wäre AMD aufzukaufen. (gebe es kein Kartellamt)

Du unterschätzt wiederrum den Faktor Takt, ich weiß nicht wie du davon ausgehst dass der P_m erst 2006 über die 2,3 gehen wird, aber wir reden hier scheinbar aneinander vorbei. Ich gehe davon aus dass der Prescott viel früher als erwartet von einem anderen Konzept ersetzt wird, oder Intel der sache mit EMT64 sehr viel Performance zuspricht um sich selbst im 64-Bit sektor von AMD zu entfernen...was ich aber als quasi unmöglich anseh. Der Prescott vermag zumal nicht bis 2007 durchzuhalten....2005-2007 sind 2 volle Jahre, in 2 vollen Jahren kann man sich getrost darauf verlassen dass mehr kommt als nur eine Aufbaustufe, denn Boxed-Kühler mit 200 W wird selbst Intel seinen Kunden nicht zumuten wollen. Leider gibt man uns momentan keine detailierte Auskunft von Intel, und wenn dürften wir damit wohl sowieso nicht diskutieren.
6) Gast (14.12.2004, 18:51 Uhr)
ach was solls ich seh die sache so um so mehr chipherrsteller es gibt um so mehr techniken werden entwickelt und die besten setzen sich dann halt durch und im moment scheint amd die beste technik zu haben, seh ich zumindest so
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!