Dual-Core Opteron: Taktraten und Verlustleistungen


Erschienen: 29.12.2004, 15:00 Uhr, Quelle: The Inquirer, Autor: Patrick von Brunn

Die Kollegen von The Inquirer konnten Informationen zu den kommenden Dual-Core Opteron Prozessoren von Entwickler AMD zusammentragen. Demnach hat AMD auch bereits mit der Auslieferung erster Samples an ausgewählte Kunden und Partner begonnen. Zu diesen Unternehmen gehören primär Hersteller von späteren Opteron-Komponenten - Motherboards, Kühler, Netzteile etc. Des Weiteren sind nun konkrete Informationen zu den späteren Modellen und deren Taktraten bzw. thermischen Verlustleistungen bekannt.

Demnach wird es zum Start der Dual-Core Opteron Serie gleich fünf Modelle geben, welche sich wiederum in drei verschiedene Klassen einteilen - sortiert nach Leistungsaufnahme bzw. Verlustleistung. Es wird dabei 95 Watt, 55 Watt und 30 Watt Dual-Core Prozessoren auf Opteron-Technik geben. Die 95 Watt Modelle werden die Bezeichnungen x80 und x75 tragen und mit 2,4 bzw. 2,2 GHz arbeiten (1,35 Volt). Die 55 Watt Varianten werden mit 1,15 Volt Versorgungsspannung betrieben und arbeiten mit 2,2 und 2,0 GHz - x75 und x70. Für Lower-Power Systeme wird AMD den 30 Watt Dual-Core Opteron vorstellen, welcher über 1,6 GHz verfügt (1,1 Volt) und den Namen x60 tragen wird. Einen genauen Release-Termin gibt es aktuell noch nicht.

Wir danken unserem Leser Bluerock für die Einsendung der News.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (9)Zum Thread »

1) Blaubierhund (29.12.2004, 18:37 Uhr)
also wenn 200mhz mehr schon 40Watt verschlingen, wieviel verbraucht dann ein opteron mit 2,6ghz?? 200Watt?
2) Bluerock (29.12.2004, 18:59 Uhr)
Naja es liegt ja bedingt an der höhung der Taktrate, die Spannung wird ja um 0.2 Volt erhöht
3) Babe (30.12.2004, 03:51 Uhr)
Zitat:
Original von Blaubierhund
also wenn 200mhz mehr schon 40Watt verschlingen, wieviel verbraucht dann ein opteron mit 2,6ghz?? 200Watt?

Also so eine Aussage von dir wundert mich ehrlich, weil sie doch recht blöde ist smile (nicht böse gemeint). Schau dir die aktuellen Opteron-Serien an - fast alle arbeiten mit der selben TDP, nur die speziellen Low-Power-Opterons produzieren weniger Abwärme. Prinzipiell kann man das Verhältnis zwischen Taktraten und TDP bzw. VCore nicht als linear betrachten. Der Takt spielt da eigentlich keine Rolle, sondern die Spannung bzw. der Strom, der für diverse Taktraten benötigt wird - irgendwo ist dann eine Grenze, wo man mehr Spannung benötigt um höhere Taktraten zu ermöglichen. Ich denk auch mal, dass es noch weitere Opterons mit 1,35 bzw. 1,4 Volt geben - 2,6 GHz.
4) Moikus (30.12.2004, 12:52 Uhr)
warum gibt es 2 prozessoren die den namen x75 tragen, die unterscheiden sich ja immerhin in der leistungsaufnahme und der VCore und dadurch eben in der verlustleistung??
Ist schon näheres zu Preisen seitens AMD bekannt
5) Babe (30.12.2004, 13:14 Uhr)
das x steht für die verschiedenen Konfigurationen die es gibt. Zum Beispiel 875 für 8-Way Systeme, oder 470 für ein 4-Way. Klar? smile
Die Prozessoren mit 55 und 30 Watt sind für Racks (HE)
6) Blaubierhund (30.12.2004, 14:00 Uhr)
Zitat:
Original von Babe
Prinzipiell kann man das Verhältnis zwischen Taktraten und TDP bzw. VCore nicht als linear betrachten. Der Takt spielt da eigentlich keine Rolle, sondern die Spannung bzw. der Strom, der für diverse Taktraten benötigt wird - irgendwo ist dann eine Grenze, wo man mehr Spannung benötigt um höhere Taktraten zu ermöglichen. Ich denk auch mal, dass es noch weitere Opterons mit 1,35 bzw. 1,4 Volt geben - 2,6 GHz.


darauf läufts ja hinaus. die Dualopterons mit 2-2,2 ghz kommen noch mit 1,15V aus, für 2,2-2,4ghz benötigt man dann schon 1,35V. entsprechend steigt die Verlustleistung von 55W auf 95W an. das ist ein ganz schöner sprung. würde man die 2,4ghz auch mit 1,15V erreichen können käme man wahrscheinlich mit wesentlich weniger verlustleistung aus, aber die 2,4ghz benötigen nun mal 1,35V - ebenso wird auch der Dualopteron mit 2,6ghz ne höhere spannung benötigen, was die Verlustleistung nochmals deutlich nach oben schrauben wird (natürlich nicht linear) wobei besonders die leckströme stark zunehmen dürften... wobei ich kaum davon ausgehe dann 200W erreicht werden... ich bin nur der ansicht, dass amd auch nicht ohne weiteres die taktraten erhöhen kann und ähnlich wie intel auch an seine grenzen stößt, zumindest mit dem derzeiten prozessorarchitekturen und herstellungsmethoden...
7) Babe (30.12.2004, 14:17 Uhr)
der besagte Sprung kommt nur daher, dass die Modelle mit 55 und 30 Watt eben für Racks entwickelt wurden und somit auf deutlich kleinere Kühlungen (HE) setzen müssen. Ich denke, dass sich nach oben hin nicht mehr viel tun wird, was die TDP betrifft.
8) Blaubierhund (30.12.2004, 16:24 Uhr)
mag sein, aber dann spielen noch weitere methoden zur verbrauchsminderung eine entscheidene rolle...
9) Gast (31.12.2004, 01:07 Uhr)
Sie angegebenen 95 watt ist wahrscheinlich wieder so eine leistungsklasse, in der angegeben wird, wieviel die cpus maximal haben werden(auch schnellere!) AMD hat ja bei den A64 anfangs viel mehr angegeben, als sie wirklich brauchten. ich denke der reale max. stromverbrauch wird bei 75 bis 80 watt beim dual 2,4ghz modell sein.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!