Jahr 2005: DSL-Boom hält weiter an


Erschienen: 06.12.2004, 20:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Der anhaltende DSL-Boom und das steigende Interesse am Telefonieren via Internet (VoIP) werden das Festnetz in den kommenden Jahren entscheidend verändern. Aufgrund aggressiver Preisstrategien konnten die Wettbewerber im laufenden Geschäftsjahr bereits gegen Marktführer T-Online punkten. Von einem Durchbruch auf dem Breitbandmarkt ist die Branche laut Jürgen Grützner, Geschäftsführer des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM), aber noch weit entfernt. Das teilte der Verband anlässlich der Vorstellung des VATM-Jahrbuches heute mit.

Ein "echter Innovationswettbewerb" sei nur mit den richtigen Voraussetzungen möglich, heißt es in der entsprechenden Mitteilung. Dazu gehörten etwa neue Zugangsmöglichkeiten wie Bitstream-Access - die letzte Meile zum Highspeed-Internet - und alternative Technologien per Funk wie WiMAX. Die starke Nachfrage nach DSL-Zugängen soll sich laut VATM im kommenden Jahr fortsetzen. Dadurch erhöhe sich die Wettbewerbsintensität auf dem Internetbreitband-Markt weiter. Obwohl von einem Massengeschäft noch keine Rede sein könne, entdeckten mittlerweile auch deutsche Privatkunden VoIP als Alternative.

Im Mobilfunkbereich rechnet der Verband im kommenden Jahr mit einer zunehmenden Bedeutung von Multimediadiensten, auch wenn die Sprachtelefonie nach wie vor das Kerngeschäft der Provider bleibe. Diese Entwicklung sei aber nicht von einer einzelnen Applikation getragen sondern von der Vielzahl zielgruppenspezifischer Einzeldienste, wie MMS, mobile Banking und m-Commerce. UMTS soll laut Grützner im kommenden Jahr erste Marktwirksamkeit zeigen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) verTex (06.12.2004, 22:02 Uhr)
Ich bin ja mal auf das Potential und die Verfügbarkeit von WiMax gespannt. Weiß einer genaueres darüber ? 50 km Reichweite ist doch schon ziemlich beeindruckend. Inwiefern lässt es sich für Internet Zugänge nutzen. Kann man eine Großstadt versorgen ? Ich würd mich über ne News zu dem Thema freuen. Ansonsten ganz großes Lob an die Redaktion smile Weiter so!
2) Mike (06.12.2004, 22:14 Uhr)
jo...auf WiMax bin ich auch gespannt...smile
3) Babe (06.12.2004, 23:32 Uhr)
Klick! ...hier ein paar etwas genauere informationen.
4) Babe (07.12.2004, 09:17 Uhr)
Zitat:
Original von verTex
Inwiefern lässt es sich für Internet Zugänge nutzen. Kann man eine Großstadt versorgen ?

es soll ja speziell für die letzte meile genutzt werden und praktisch dann jeden überall mit breitband-internet versorgen smile
5) Blaubierhund (07.12.2004, 13:50 Uhr)
jo, voip ist ne feine sache - und dank umts (stuttgart, berlin) oder später auch wimax kommt man dann ganz ohne den rosa riesen aus... *schondrauffreu*
6) Gast (07.12.2004, 21:19 Uhr)
appropo rosa riese wie schauts mit deren umts netz eigentlich aus, soweit ich weiß hat vodafone extrem viel geld in den ausbau gesteckt und Eplus und O2 solln auch ni schlecht dabei sein aber T-Mobile???
7) Gast (08.12.2004, 14:30 Uhr)
stimmt, vodafone ist bereits mit umts am start. also kann es bei t-mobile auch nicht mehr lange hin sein.... wobei umts für mich persönlich keinen mehrwert gegenüber dem jetzigen netz bietet. telefonieren und sms verschicken kann ich mit umts nicht schneller :-)
obwohl die sprachqualität mit umts wirklich glasklar ist
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!