Reduziert: Überblick aktueller GeForce 6600 (GT) Preise


Erschienen: 28.12.2004, 21:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Christoph Buhtz

Heute hat der Internetshop Alternate den Preis für seine Sparkle GeForce 6600 GT (AGP) von 239 Euro auf 199 Euro gesenkt. Damit stellt die Sparkle Grafikkarte das zur Zeit günstigste GeForce 6600 GT Modell bei Alternate dar.

Wir haben die Gelegenheit gleich einmal genutzt und einen kleinen Preisüberblick aktueller GeForce 6600 und 6600 GT Grafikkarten erstellt. Damit es zu keinem Durcheinander kommt, haben wir die Preise einheitlich von Distributor Alternate genommen. Alle in der Tabelle aufgelisteten Modelle besitzen 128 MB Speicher und verfügen über ein 128 Bit Speicherinterface. Allerdings sind noch nicht alle aufgeführten Karten sofort lieferbar. Deutlich zu erkennen ist dennoch, dass die AGP-Modelle des NV43 preislich höher angesiedelt sind - die HSI-Bridge spielt hier sicher eine Rolle.

Grafikchip Preis (AGP-Modell) Preis (PCIe-Modell)
AOpen 6600DV GeForce 6600 nicht verfügbar 139 Euro
AOpen 6600GT DV GeForce 6600 GT 229 Euro 199 Euro
Asus EN6600/TD GeForce 6600 nicht verfügbar 149 Euro
Asus N6600GT/TD GeForce 6600 GT 229 Euro 219 Euro
Gainward Ultra/1760PCX GeForce 6600 nicht verfügbar 149 Euro
Gainward Ultra/1960 GeForce 6600 GT 259 Euro 249 Euro
Gainward Ultra/1960 GS GLH GeForce 6600 GT 299 Euro 289 Euro
Leadtek WinFast PX6600 TD GeForce 6600 nicht verfügbar 129 Euro
Leadtek A6600GT TDH GeForce 6600 GT 229 Euro 189 Euro
MSI NX6600 GeForce 6600 169 Euro 134 Euro
MSI NX6600GT GeForce 6600 GT 229 Euro 199 Euro
Sparkle SP-PX43DH GeForce 6600 nicht verfügbar 119 Euro
Sparkle SP-AG43GDH GeForce 6600 GT 199 Euro 179 Euro
XFX 6600 GeForce 6600 nicht verfügbar 149 Euro
XFX 6600GT GeForce 6600 GT 219 Euro 199 Euro

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (11)Zum Thread »

1) Gast (28.12.2004, 23:04 Uhr)
Wer lesen kann ist klar im vorteil! Der nv43 ist eigentlich ein reiner pcie chip.
2) Moikus (29.12.2004, 08:45 Uhr)
stimmt schon hatte gestern bloß nimmer die zeit zu ende zu lesen
3) Gast (29.12.2004, 12:08 Uhr)
außerdem haben wir hier marktwirtschaft d.h. angebot und nachfrage bestimmen den preis
4) LoD (29.12.2004, 12:14 Uhr)
Na das läuft doch wohl eher darauf hinaus, dass die PCIe puschen wollen. sie machen es billiger damit die leute schneller umsteigen und sie anschließend mehr kohle machen können.
5) Gast (29.12.2004, 12:24 Uhr)
pcie sucks
6) Trauerklos (29.12.2004, 12:35 Uhr)
pci express hat eindeutig sein vorteile - das es sich aber erst einmal im markt etablieren muss, ist klar und das ist bei jedem neuen standard so. wer wollte den vor ein paar jahr auf agp umsteigen? waren auch nicht viele, da pci so gesagt beliebter war. mit pci express werden bzw. sind die hersteller schon voll dabei agp vom markt zu drängen...
7) Thrawn (29.12.2004, 18:14 Uhr)
richtig, Trauerklos. Hab eben ein Board mit PCIe verbaut, weil alle neuen Boards PCIe haben. In wenigen Jahren gibts nix mehr an AGP-Karten.
8) Gast (30.12.2004, 14:57 Uhr)
Was ist eigentlich von der Firma Pine XFX zu halten?
Kannte die vorher gar nicht, bin erst auf der Suche nach einer neue Graka drauf gestoßen. Dessen Geforce 6600GT hat ja sehr gut bei TweakPC (Klick!) abgeschnitten. Hat jemand Erfahrungen mit der Firma?

9) Trauerklos (30.12.2004, 15:02 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Was ist eigentlich von der Firma Pine XFX zu halten?
Kannte die vorher gar nicht, bin erst auf der Suche nach einer neue Graka drauf gestoßen. Dessen Geforce 6600GT hat ja sehr gut bei TweakPC (Klick!) abgeschnitten. Hat jemand Erfahrungen mit der Firma?

bisher habe ich noch nichts schlechtes gehört - im gegenteil. btw: wir hatten die xfx geforce 6800 ultra auch schon im test Klick! smile
10) Gast (30.12.2004, 18:06 Uhr)
Ein großes Dankeschön für die rasche Antwort :-) und für den Link!

Da ich aber keinesfalls bereit bin 500€ für eine Grafikkarte auszugeben, bin ich eher an einer Geforce 6600GT interessiert, die als die neue Volks-Grafikkarte gepriesen wird. Die x700 von ATI übertrifft die Geforce in mir alle bekannten Tests allemal.

Von XFX gibts die 6600GT Version ja in 2 Varianten! XFX 6600GT & XFX 6600GT Extreme Gamer Edidtion. Letztere verfügt obendrein über eine schnelle Zugriffszeit von nur 1,6ns gegenüber den herkömmlichen 2ns!!! Dazu eine Frage: Wie kann man diese Zugriffszeit einer Grafikkarte eigentlich ermiiteln? Gibt es dazu ein spezielles Programm?
11) Gast (30.12.2004, 18:10 Uhr)
Nachtrag: Kennt jemand einen Link zu einem Test, bei dem die XFX Geforce6600 GT EGE mit der auch sehr vielversprechenden Leadtek Winfast PX6600GT verglichen wird?
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!