Viertes Quartal: Intel hebt Prognose an


Erschienen: 03.12.2004, 17:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Chiphersteller Intel hat seine Umsatzprognose für das laufende vierte Quartal (25. Dezember 2004) aufgrund der starken weltweiten Nachfrage deutlich angehoben. Wie Intel in der Nacht auf heute, Freitag, mitteilte, rechnet der Konzern nun mit einem Quartalsumsatz zwischen 9,3 Mrd. und 9,5 Mrd. Dollar. Ursprünglich hatte der Chipriese einen Umsatz zwischen 8,6 Mrd. und 9,2 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt.

Dagegen wurde die Prognose für die Bruttomarge kaum verändert. Intel erwartet nach eigenen Angaben eine Bruttomarge zwischen 55 und 57 Prozent. Zuvor hatte der Konzern mit einer Marge von rund 56 Prozent gerechnet. Laut Wall Street Journal profitiert Intel im laufenden Quartal von einem starken Absatz von Laptops und Servern.

Für 2005 erwarten Experten nach dem Chipboom des laufenden Jahres eine Abkühlung des Marktes. Der Branchenverband World Semiconductor Trade Statistics hat erst vor kurzem seine Wachstumsprognose für den weltweiten Chipmarkt drastisch zurückgenommen und rechnet für das kommende Jahr nur noch mit einem Plus von 1,2 Prozent.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!