DRAM-Nachfrage legt Pause ein


Erschienen: 20.07.2004, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Die Nachfrage nach Speicherchips (DRAMs) soll ab August dieses Jahres wieder stärker zulegen. Grund ist das gleichzeitig erwartete Anziehen der PC-Verkäufe nach dem Ende der Sommerferien in den USA. Das Ausbleiben der erwarteten Preisanstiege ist auf ein schwächer als vorausgesehenes Anziehen der Nachfrage nach DRAMs aus den Sommer-Promotions der Branche zurückzuführen. Laut Albert Lin, Sprecher von ProMOS Technologies, sollen die Vertragspreise für Speicherchips in der zweiten Julihälfte sogar noch einmal fallen, ab August aber wieder ansteigen.

Im Juni 2004 hatte die Anzahl der weltweit hergestellten Speicherchips gegenüber dem Vormonat um zehn Prozent auf 368,5 Millionen zugenommen. Das starke Wachstum deutete nach Angaben von Branchenkennern darauf hin, dass Anlaufschwierigkeiten beim Übergang zur 0,11 µm Technologie überwunden sind.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!