Anti Spam Day gegen Internetseuche


Erschienen: 23.06.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) e.V. und der Interessenverband Europäischer Webmaster haben für heute, den 23. Juni 2004, den Anti Spam Day ausgerufen. Auf einer eigenen Website (Link) informieren die Partner der Aktion über mögliche Maßnahmen gegen diese Internetseuche.

Die Website gibt wichtige Tipps für die richtige Nutzung von Mails: Geben Sie Ihre private Email-Adresse niemals öffentlich bekannt. Legen Sie sich eine weitere, öffentliche Email-Adresse an oder nutzen Sie Wegwerfadressen. Legen Sie sich eine weitere, öffentliche Email-Adresse an oder nutzen Sie Wegwerfadressen. Nicht auf Links oder Bilder in Spam-Emails klicken. Legen Sie Filter im Email-Account an. Mit einem Spamrechner kann sich außerdem jedes Unternehmen selbst ausrechnen, wie hoch die Kostenbelastung durch die Bearbeitung unerwünschter Mails ist.

"Der Anti SpamSpezialist Brightmail ermittelte, dass der Anteil an Spam-E-Mails im Juni 2004 bereits zwei Drittel (65 Prozent) des insgesamt versendeten E-Mail-Volumens betrug - d.h. es ist bereits mehr Spam als echte Mails unterwegs. Nach eMarketer Angaben entspricht das rund 35 Mrd. SPAM Mails täglich - 2003 lag die Zahl um 115 Prozent niedriger mit 15 Mrd. Mails pro Tag. Ein Grund dafür, warum diese Art des Marketings so beliebt ist, ist neben den geringen Kosten wohl auch der Erfolg: So bestellen ca. acht Prozent der Empfänger die in den Mails beworbenen Waren", berichten die Initatoren des Anti Spam Days.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!