AVerMedia bringt TV-Tuner für Notebooks


Erschienen: 28.06.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Der taiwanesische Multimediaspezialist AVerMedia hat nach eigenen Angaben, die weltweit erste PCMCIA-Karte vorgestellt, die ein Notebook in einen TV-Empfänger und digitalen Videorekorder verwandelt. Der TV-Tuner im Scheckkartenformat besitzt einen Hardware MPEG-1 und 2-Encoder und Unterstützt auch MPEG-4. Neben TV- und Videofunktionen bietet die Lösung TimeShift und Programmplaner-Features.

Ermöglicht wurde das Design als PCMCIA-Karte durch einen von Philips neu entwickelten TV-Tuner-Chip mit sehr geringen Abmessungen. Laut AverMedia macht der Chip aus einem Notebook einen vollwertigen Fernseher und einen digitalen Videorekorder mit Breitband-Kabeltuner, Sendersuchlauf und Teletext-Decoder. Timeshift-Funktionen für zeitversetztes Aufnehmen, Kindersperre für bestimmte Fernsehkanäle, eine 16-Programm-Vorschau und ein Aufnahmenplaner sollen das Paket abrunden.

Die Software erlaubt MPEG-1 und MPEG-2-Videoaufnahmen in Echtzeit im VDC- und DVD-Format. Dabei können User zwischen verschiedenen Ansichtsgrößen (bis 100 Prozent) und Standbildern im BMP-, JPG-, TIF- oder PCX-Format (bis zu 1.600 x 1.200 Pixel) wählen. Der AVerTV-CardBus verfügt über einen 75-Ohm-Eingang zum Anschluss einer Fernsehantenne, Composite- und S-Video-Eingängen für den Anschluss herkömmlicher Videorekorder sowie über einen Audio-Eingang für 3,5 Millimeter-Klinkenstecker. Das System läuft unter Windows Me, 2000 und XP und geht inklusive Anschlusskabel demnächst für 99 Euro über den Ladentisch.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!