Elitegroup stellt drei Grantsdale-Boards vor


Erschienen: 15.06.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Elitegroup, Autor: Patrick von Brunn

ECS (Elitegroup Computer Systems) hat heute seine allerneueste Motherboard-Baureihe angekündigt. Die Motherboards der Baureihe 915 stellen die ersten Geräte auf Basis des neuen i915 Grantsdale Chipsatz von Intel dar. Dabei präsentiert ECS drei verschiedene Typen: Top-Produkt PF4 Extreme sowie die Mid-Range-Produkte 915P-A und 915P-A2. Alle drei Typen unterstützen die neuesten Intel CPUs (CPU-Sockel LGA775).

Je nach Leistungsklasse unterstützen die Boards verschiedene Speicherarchitekturen: Beim PF4 Extreme ist das Dual-Channel DDR-II-533, beim 915P-A Dual-Channel DDR-II-533 oder DDR-400. Das 915P-A2 unterstützt dagegen reinen DDR-400-Speicher und kommt damit Anwendern entgegen, die zur Zeit kein Geld für teure DDR-II-Speichermodule ausgeben möchten.

Alle 915er Motherboards unterstützen Intel HD Audio (HD = High Definition), basierend auf Azalia 8CH Audio. Mit der PF4 Extreme liefert ECS außerdem ein speziell entwickeltes Triple LAN (mit integriertem LAN-Hub) aus. Als Implementierung des Home Server-Konzepts ermöglicht diese Feature dem Anwender die gleichzeitige Nutzung von Internet, Intranet und Wireless LAN oder einer Access Point-basierten Netzanbindung.

Mit den Motherboards der 915er Baureihe wird außerdem bereits PCI-Express x16 und PCI-Express x1 unterstützt. Für Benutzer, die auf die neue Generation umstellen möchten, aber ihre AGP-Karten behalten wollen, haben sich die Entwickler von ECS mit AGP Express einen clevere Lösung ausgedacht: AGP Guardian soll den Einsatz von AGP-Karten ermöglichen.

Die ersten Motherboard auf i915 Grantsdale Basis sollen am 21. Juni ausgeliefert werden.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!