OCZ: Enhanced Bandwidth Technology vorgestellt


Erschienen: 12.03.2004, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Christoph Buhtz

OCZ will mit der "Enhanced Bandwidth Technology" noch mehr aus Speicher-Modulen rausholen. Diese neue Technologie soll durch Optimierung der Speicher-Latenzen die Speicher-Bandbreite erhöhen und somit auch die "gute Zusammenarbeit" zwischen Speicher, Chipset und Speicher-Controller ermöglichen. So bewiesen die OCZ Mitarbeiter, dass bei Reduzierung der Latenz in Verbindung mit dem "precharge-to-activate delay" und dem "RAS-to-CAS Delay" mit der Benutzung des "Early Read Command" Features, eine höhere effektive Bandbreite möglich ist. Dr. Michael Schuette, Direktor für Technologie Entwicklung sagte folgendes dazu:

"Enhanced Bandwidth technology is an exciting improvement that, at 2.5-2-3 (CL-tRP-tRCD) latencies, allows most applications to use data bandwidth that is the same as that delivered by CL-2 modules.", "By extension, this means that OCZ memory modules provide the most efficient DDR solution available in the retail channel."

Weitere Informationen dazu finden sie hier. OCZ will den Enhanced Bandwidth PC3200 bzw. PC3500 Speicher (unbuffered) als 256 MB, 512 MB und 1024 MB Single-Module anbieten oder entsprechende Speicher-Kits mit bis zu 2 GB Speicher (2x 1024 MB) verkaufen. Über Preise und Verfügbarkeit wurde aber noch nichts gesagt.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!