Weltweite Chipumsätze legen 34,1 Prozent zu


Erschienen: 04.05.2004, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Die weltweiten Umsätze mit Halbleitern sind im ersten Quartal 2004 gegenüber dem letzten Vorjahresquartal um 34,1 Prozent auf 48,8 Mrd. Dollar gestiegen. Sogar gegenüber dem traditionell stärkeren vierten Quartal 2003 wurden Zuwächse von 0,7 Mrd. Dollar gemeldet. Wie die Semiconductor Industry Association (SIA) heute mitteilte, ist die Umsatzsteigerung ein Anzeichen für die gesamtwirtschaftliche Erholung, die die Nachfrage nach Chipprodukten anheizt.

Ein Grund für die starken Umsatzzahlen sind die im ersten Quartal 2004 um 11,5 Prozent gestiegenen Ausgaben der Unternehmen für Informationstechnologie. Damit konnten die IT-Ausgaben im vierten Quartal in Folge einen Zuwachs verzeichnen. Die Umsätze in den Bereichen Mikroprozessoren und DRAMs legten dementsprechend im März gegenüber dem Vormonat um 5,3 bzw. 5,9 Prozent überdurchschnittlich zu. Der Chipabsatz für die Kommunikationsbranche wurde gegenüber dem Vormonat gar um 12,9 Prozent gesteigert.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!