Elitegroup 915P-A: i915P Board mit AGP und PCIe


Erschienen: 12.11.2004, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Obwohl der i915P Chipsatz eigentlich keinen AGP-Slot mehr vorsieht, hat ECS nun eine kleine Alternative entwickelt - AGP Express. Der AGP Express basiert auf der eigens entwickelten Dual Graphic Engine und vereint zwei PCI-Slots in Gestalt eines AGP-Anschlusses. Auf der Homepage findet man eine aktuelle, fortlaufende Referenzliste aller AGP-Grafikkarten, die vom AGP Express Slot akzeptiert werden. Allerdings scheint es hier große Kompatibilitätsprobleme zu geben, da weitaus nicht alle aktuellen GPUs unterstützt werden. So fehlt beispielsweise ATis komplette X-Serie, als auch Nvidias GeForce 6, um nur wenige zu nennen (Liste). Des Weiteren mangelt es der Konstruktion auch an Bandbreite, da zwei PCI-Slots lediglich bis zu 266 MB/sec ermöglichen - ein AGP 8x Slot erreicht, zumindest in eine Richtung, bis zu 2,1 GB/sec. Außerdem kann AGP Express auch Features wie Fast Writes nicht bieten.

Das ATX-Board verfügt über eine Intel Azalia kompatible 8-Kanal-Audio-Schnittstelle mit SPDIF-Fähigkeit, einen Gigabit Fast Ethernet Controller, optionale vier USB 2.0 Schnittstellen sowie einen AGP Express Slot, einen PCI Express x16 Slot, zwei PCI Express x1 Anschlüsse und zwei PCI Slots. Zudem stehen vier Serial ATA-Anschlüsse, zwei UltraATA/100-Kanal sowie vier Lüfteranschlüsse zur Verfügung.

Das Elitegroup 915P-A ist in Deutschland bereits im Fachhandel verfügbar. Der Preis beträgt 95 Euro.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!