TweakPC: Abmahnung ohne Erfolg


Erschienen: 30.11.2004, 06:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Philip Timons

Unsere Kollegen von TweakPC waren durch die Abmahnwelle in Deutschland betroffen (wir berichteten). Nun hat sich das Blatt gewendet, nachdem TweakPC Ihre Anwälte um rat gebeten hatten und Sie mit der Gegenseite verhandelten.

"Erinnern Sie sich noch an unsere Abmahnungs-Story? Lange Zeit konnten wir nichts dazu berichten, da eben nichts weiter passiert war. Wir würden Ihnen nun nur zu gerne mitteilen, dass es zu einer eindeutigen Lösung bzw. Entscheidung gekommen wäre, doch dem ist leider nicht so. Letzte Woche erhielten wir ein Schreiben unserer Anwälte, dass sich die Gegenseite innerhalb der vergangenen vier Wochen nicht mehr gemeldet hat. Man geht dort daher davon aus, dass diese die Sache im Sande verlaufen lassen möchte und sich die Angelegenheit damit erledigt hat. [...]"

Wir hoffen, dass TweakPC als gutes Beispiel dient, um zu zeigen, dass nicht jede Abmahnung auch erfolgreich sein muss. Vielleicht wird man irgendwann von Seiten der deutschen Gesetzgebung Schritte einleiten, die eine Abmahnung vorher etwas durchsichtiger machen muss.

Kompletter Bericht @ TweakPC

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) Babe (30.11.2004, 10:56 Uhr)
na das nenn ich doch mal ne gute nachricht. freut mich für die kollegen, dass sie die es geschafft haben.
2) Trauerklos (30.11.2004, 14:00 Uhr)
jep, man sollte nicht immer den kopf einziehen, wenn man von der deutschen bürokratie post bekommt smile
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!