Chipausrüster mit weniger Investitionen 2005


Erschienen: 08.10.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Im laufenden Jahr werden die Investitionen in die Halbleiterbranche den Wert des Vorjahres um 66 Prozent übersteigen und ein Volumen von 37,97 Mrd. Dollar erreichen. Nach Berechnungen des Marktforschungsinstituts Gartner ist der Sektor aber schon ab dem kommenden Jahr von einem Abschwung betroffen. Für das Jahr 2005 rechnet Gartner mit einem leichten Rückgang der Investitionen um 0,6 Prozent, 2006 soll ein Einbruch um 23,1 Prozent erfolgen. Ab 2007 geht es dann laut Gartner wieder aufwärts.

In diesem Jahr konnte allein der Umsatz im Bereich Wafer-Fabrik-Ausrüstung um 72,2 Prozent auf 28,83 Mrd. Dollar zulegen. Ein weiterer Wachstumsschwerpunkt lag in diesem Jahr auf den Investitionen in die Speicherchip-Fabrikation, die sich ebenfalls weit über Marktdurchschnitt entwickelten. Regional gesehen konnte der asiatisch-pazifische Raum mit 80 Prozent das größte Wachstum an Chipinvestitionen verzeichnen. Europa legte um 50 Prozent, Nordamerika um 39 Prozent zu.

Nach Angaben von Gartner-Analyst Klaus Rinnen liegt der Rückgang des Investitionsvolumens im Jahr 2005 vor allem an einem Missverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage. Der Halbleitersektor werde nicht schrumpfen, so Rinnen, die Verlangsamung der Expansion der Branche gehe aber einher mit neuen Kapazitäten. Während in diesem Jahr die Auslastung der Chipfabriken bei rund 94,7 Prozent liegen wird, sinkt der Wert im kommenden Jahr auf unter 90 Prozent und erreicht seinen Tiefpunkt im Jahr 2006 mit knapp über 80 Prozent Auslastung.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!