iTunes-Launch in neun EU-Staaten


Erschienen: 27.10.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Der US-Computerhersteller Apple hat heute sein Download-Service iTunes für weitere Länder zugänglich gemacht. Jetzt können auch in Österreich, Belgien, Finnland, Griechenland, Italien, Luxemburg, Holland, Portugal und Spanien einzelne Tracks gegen ein Entgelt von 0,99 Cent heruntergeladen werden. Der Konzern will den iTunes-Store im November auch in Kanada launchen. Apple bietet mit iTunes über 700.000 Titel von den vier größten Musik-Labels an und zusätzlich noch von 100 kleineren Labels.

Apple-Vize Eddy Cue zeigt sich erfreut über ausgedehnten Start des iTunes Music Store in Europa und der Möglichkeit, somit noch mehr Fans zu erreichen. Jetzt würde Apple nahezu 70 Prozent der Kunden auf dem globalen Musikmarkt erreichen. In den USA und Großbritannien beträgt der Marktanteil der iTunes bereits 70 Prozent, so Cue.

Seit dem Europa-Start im Juni ist iTunes in Deutschland, Frankreich und Großbritannien verfügbar gewesen. Nach Angaben des Unternehmens kann ein einzelner Song unbegrenzt oft auf eine CD gebrannt werden und eine Playlist ohne Veränderungen bis zu sieben Mal. Erst kürzlich wurde im Apple iTunes Music Store der 150-Millionste Song online verkauft.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!