WiMAX legt los: Intel kooperiert mit Clearwire


Erschienen: 26.10.2004, 06:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Auf der CTIA, der US-Branchenmesse für IT und Entertainment in San Fransisco, gaben Intel und Clearwire bekannt, dass sie gemeinsam WiMAX-Lösungen vorantreiben wollen. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Clearwire WiMAX-Netzwerke installieren. Dabei sollen Geräte der Firma NextNet Wireless, einer Tochtergesellschaft von Clearwire, zum Einsatz kommen. Diese Geräte werden auf Halbleiterchips von Intel basieren.

Die Vereinbarung mit Clearwire umfaßt zukünftige Produkte, die den Standard IEEE 802.16e unterstützen und WiMAX Lösungen im Netzwerk selbst und in Notebooks betreffen. Darüber hinaus beteiligt sich Intel Capital, die Investment-Sparte des Chipherstellers, an Clearwire. Dies geschieht im Rahmen eines mit 150 Millionen US-Dollar dotierten strategischen Investitionsprogramms, mit dem Intel die weltweite Einführung schneller drahtloser Netze beschleunigen will.

Intel, Clearwire und NextNet arbeiten schon seit Mitte letzten Jahres gemeinsam an Entwicklung, Test und Implementierung von WiMAX-Basisstationen. Mit seinen auf Intel-Chips basierenden Produkten ist NextNet einer der ersten Anbieter stationärer Netzwerk-Lösungen für WiMAX. Nach der Vorstellung von Rosedale, dem zukünftigen WiMAX-Chip von Intel, ist die Zusammenarbeit mit Clearwire ist ein weiterer Schritt bei der Weiterentwicklung von WiMAX. Rosedale ist Intels erste System-on-a-chip-Lösung für kostengünstige WiMAX-Endkundengeräte nach IEEE 802.16-2004.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!