IBM ruft 500.000 Notebook-Netzteile zurück


Erschienen: 04.09.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

IBM wird weltweit 553.000 AC-Notebook-Netzteile wegen eventueller Brand- und Stromschlaggefahren zurückrufen. Die US Consumer Product Safety Commission hat sechs Anzeigen auf Grund von Sachschäden bekommen. Laut der CPSA könnten die Adapter überhitzen und damit den Interfaceplatinen Schaden zufügen und das Gehäuse durchschmelzen.

Die 56 Watt AC-Notebook-Netzteile wurden meistens mitsamt den IBM ThinkPad i Series-, ThinkPad 390- und 240 Series Laptops ausgeliefert sowie bei einer beschränkten Anzahl von ThinkPad s Series Laptops, teilte die CPSC mit. Alle haben die Herstellernummer 02K6549. Die Geräte, die von Delta Electronics in Taiwan hergestellt wurden, waren zwischen Januar 1999 und August 2000 verkauft worden.

Die CPSC rät dringend, dass Kunden die Netzteile sofort herausziehen und Kontakt mit IBM aufnehmen sollten. Insgesamt sollen 225.000 AC-Notebook-Netzteile in den Vereinigten Staaten zurückgezogen werden. Wie viele Geräte davon in unseren Breiten betroffen sind, konnte IBM vorerst noch nicht bekannt geben.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!