Preisverfall auf dem LCD-Markt


Erschienen: 03.09.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Aufgrund der schwachen Nachfrage, steigender Produktion und daraus resultierender überfüllter Lager sind die Preise für LCD-Panels im August 2004 stärker als erwartet gefallen. Allein die Preise für LCD-Monitor-Panels mit 15 und 17 Zoll Größe sanken im vergangenen Monat um jeweils 18 bis 19 Prozent, berichtet das asiatische Branchenportal DigiTimes unter Berufung auf Zahlen des kalifornischen Marktforschungsinstituts iSupply.

Der durchschnittliche Preis für ein LCD-Monitor-Panel betrug im August 226 Dollar. Bis zum Oktober könnte der Preis auf 200 Dollar weiter nachgeben. Die Preise für großflächige LCD-TV-Panels (größer als 20 Zoll) sind dagegen nur um fünf bis neun Prozent geschrumpft, hatten aber während des abgelaufenen zweiten Quartals schon einmal um zehn bis 15 Prozent nachgegeben. Zusammen mit den LCD-Monitor-Panels sanken auch die Preise für LCD-Monitore. 17-Zoll-Monitore waren laut DigiTimes durchschnittlich schon für 400 bis 450 Dollar zu haben. 15-Zoll-Monitore kosteten zwischen 325 und 375 Dollar. Aufgrund der bis Herbst weiter sinkenden Preise im LCD-Monitor-Bereich könnte die Nachfrage im vierten Quartal des Jahres wieder ansteigen.

Einige Panel-Hersteller haben in den vergangenen Wochen bereits ihre Produktion herunter gefahren, um die Preise zu stabilisieren. Trotzdem wird laut DigiTimes ab dem zweiten Quartal des kommenden Jahres insgesamt mit einer Erhöhung der hergestellten Stückzahl gerechnet, die zu einem weiteren Preisverfall führt. Erst dann soll die Nachfrage deutlich ansteigen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!