Sanyo produziert für HD-DVD-Standard


Erschienen: 06.09.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Der japanische Elektronikkonzern Sanyo hat sich entschlossen, den High Definition (HD)-DVD-Standard zu unterstützen. Entsprechende Player und Rekorder sollen ab Herbst kommenden Jahres auf den Markt gebracht werden, berichtet Asia BizTech. Sanyo ist damit nach den japanischen Konzernen NEC und Toshiba erst der dritte Unterstützer des Standards. Deshalb hatte es Bedenken über die Verbreitung des HD-DVD-Standards gegeben. Der konkurrierende Blu-Ray-Disc-Standard kann dagegen auf 13 namhafte Unternehmen wie Sony und Matsushita verweisen.

Die Beteiligung von Sanyo könnte solche Bedenken jetzt zerstreuen. Ein NEC-Sprecher sprach von einem deutlichen Unterschied im "Krieg der Standards". Seit einem Jahr hatte Sanyo über einen Eintritt in den Markt mit HD-DVD-Produkten diskutiert. "Wir fanden, dass der HD-DVD-Standard am besten zu unserer Produktentwicklung passt", erklärte ein Firmensprecher. Sanyo hält laut Asia BizTech derzeit rund 30 bis 40 Prozent der Marktanteile bei Laserköpfen. Der Konzern produziert auch Laserköpfe für Blu-Ray-Produkte.

Sowohl Blu-Ray-Disc-Standard als auch HD-DVD-Standard sind vom DVD-Forum genehmigt worden und streiten um die Vormachtstellung auf dem Markt. Laut NEC und Toshiba zeichnet sich der HD-DVD-Standard gegenüber seinem Konkurrenten vor allem durch die geringeren Produktionskosten aus. Im Gegensatz zur Blu-Ray-Technologie könnten zur Herstellung der HD-DVDs dieselben Produktionsstätten wie bei der Herstellung der zurzeit gebräuchlichen DVDs genutzt werden. Allerdings verfügt die Blu-Ray-DVD über mehr Speicherkapazität.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!