Studie: Legaler Download-Markt bleibt klein


Erschienen: 28.09.2004, 06:30 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Die Compact Disc wird noch fünf Jahre lang das beliebteste Medium für Musik-Formate bleiben, der viel gehypte legale Download-Markt ebenso lang ein Nischendasein fristen. Diese Prognose kommt vom Technologie-Beratungsunternehmen Jupiter Research. Demnach wird der europäische Musikmarkt im Jahr 2009 rund 10,2 Milliarden Euro schwer sein. Auf das Konto der Online-Musik werden dabei lediglich acht Prozent gehen.

Jupiter zeigt sich hinsichtlich der digitalen Downloads damit wesentlich zurückhaltender als die Marktforscher von Forrester Research. Diese hatten dem europäischen Download-Markt für das Jahr 2009 ein Volumen von 3,5 Milliarden Euro prophezeit, rund 30 Prozent des gesamten Musikmarktes. "Obwohl Europas digitaler Musikmarkt nun langsam vom Fleck kommt, bleibt er dennoch ein relativer Nischenmarkt", begründet Jupiter-Analyst Mark Mulligan die zurückhaltende Prognose seines Institutes.

Laut Jupiter soll die altehrwürdige CD bis zum Ende des Jahrzehnts das meist verkaufte Format im Musikbereich bleiben. Der Grund dafür liegt nach Meinung der Marktforscher in der noch immer imposanten Zahl von installierten CD-Geräten. Alternativen wie MP3-Player oder andere digitale Geräte würden sich dagegen wie Zwerge ausnehmen. "Die digitale Musik-Distribution wird ein wichtiger alternativer Vertriebschannel sein, aber sie wird die CD nicht ersetzen", betonte Mulligan.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!