AOL Phone: AOL Deutschland startet VoIP-Service


Erschienen: 05.04.2005, 13:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

AOL Deutschland hat sein neues Voice-over-IP-Angebot "AOL Phone" gestartet. Ab sofort können alle Internetuser, die über einen DSL-Anschluss verfügen, Internet-Telefonie nutzen. Laut AOL können mit der Lösung jederzeit Gespräche geführt werden, der Computer muss dazu nicht eingeschaltet sein. Das Unternehmen hatte bereits im Vorjahr entsprechende VoIP-Pläne kundgetan.

AOL Phone beinhaltet eine Reihe von ISDN-Funktionen und Zusatzleistungen wie eine Mailbox, eine Rufnummernanzeige, eine Anrufweiterleitung, Anklopfen oder Makeln. Durch einen tagesaktuellen online Einzelverbindungsnachweis soll auch eine volle Kostenkontrolle gewährleistet sein. Laut AOL bekommen Phone-Kunden zusätzlich zu ihrer bestehenden Festnetz-Telefonnummer eine neue AOL-Phone-Nummer die auf Wunsch im öffentlichen Telefonbuch eingetragen wird.

Zur Installation wird die so genannte Phone-Box an den DSL-Splitter oder das DSL-Modem angeschlossen. Das vorhandene Telefon muss anschließend nur noch mit der AOL-Phone-Box verbunden werden. Kunden, die über einen AOL-Internetzugang verfügen, nutzen Phone ohne Grundgebühr. Für Kunden anderer Internet-Service-Provider fällt nach dem ersten Monat eine geringe monatliche Grundgebühr von zwei Euro an. Für Gespräche in das deutsche Festnetz gilt laut AOL ein Tarif von 1,5 Cent pro Minute.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!