Asus M5600A: Nur 1,5 kg dank Karbon-Gehäuse


Erschienen: 06.04.2005, 09:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Nachdem wir gestern von dem neuen Asus W3400V Notebook berichtet haben, präsentiert das Unternehmen bereits das nächste Modell: Asus erweitert seine Subnotebook-Serie M5 ab sofort um ein Sonoma Modell - M5600A. Das neue Gerät basiert auf Intels Alviso i915GM Chipsatz mit Pentium M 740 Prozessor (1,73 GHz, FSB533) und ist nur 1,5 kg schwer. Optional ist auch ein verbesserter Akku für das M5600A erhältlich, welcher bis zu 7 Stunden Akkulaufzeit ermöglichen soll - 90W High Capacity Akku. Darüber hinaus bestehen der Gehäusedeckel aus Magnesium-Aluminium und die Handauflage samt Gehäuseunterseite Karbon-Fiber, welches eine besonders leichte und robuste Bauweise erlaubt.

  • Intel Pentium M 740 (1,73 GHz, 2 MB L2, FSB533)
  • Intel i915GM Chipsatz
  • 512 MB DDR2-533 (2x 256 MB)
  • 12,1 Zoll XGA TFT Farbdisplay, 1.024 x 768 Bildpunkte
  • Integrierte GMA900 Grafik
  • Ultra Slim Dual-DVD-Brenner
  • 60 GB Festplatte, 4.200 UPM
  • WLAN 802.11g, 100 Mbit Ethernet, Bluetooth
  • Gewicht: 1,5 kg
  • Material: Karbon-Fiber und Magnesium-Aluminium
  • Optionaler High Capacity Akku für 7 Stunden Laufzeit
  • Windows XP Professional
Das M5600A ist ab sofort verfügbar und wird mit Windows XP Professional, externer USB-Funkmaus, 4-in-1 Speicherkartenleser, Tragetasche sowie Anti-Virus-, Brenn- und DVD-Player-Software ausgeliefert. Die Garantie für Deutschland und Österreich beträgt zwei Jahre inklusive Pick-Up & Return Service. Preislich liegt das Modell bei 1.799 Euro, wie die TravelMate 3000 Serie von Acer.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) Moikus (06.04.2005, 20:58 Uhr)
wie lange läuft das Teil denn mit dem normalen Akku?
2) Gast (06.04.2005, 21:39 Uhr)
Stand nicht dabei, aber ich denke mal so zwischen 3 und 4 Stunden.
3) Blaubierhund (06.04.2005, 22:30 Uhr)
bei golem.de ist von drei stunden die rede - ein bissl wenig wie ich finde.... gerade subnotebooks sind für den mobilen einsatz gebracht - da muss auch eine lange akkulaufzeit (ohne lästigen zusatzakku) möglich sein...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!