EP-5NVA+SLI: EPoX mit nForce 4 SLI Intel Edition Board


Erschienen: 25.04.2005, 16:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Mit dem EP-5NVA+SLI bringt Hersteller EPoX nun auch seine erste nForce 4 SLI Intel Edition Platine auf den Markt. Das neue Board nimmt in seinem Sockel mit 775 Pins alle aktuellen Pentium 4, D, XE und Celeron Prozessoren auf und unterstützt einen Front Side Bus bis 1.066 MHz. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören die vier DIMM-Sockel für bis zu 16 GB DDR2-667, zehn USB 2.0 Ports, zwei P-ATA sowie vier SATA-II-Anschlüsse, Gigabit Ethernet, die integrierte Firewall und 8-Kanal Audio.

Dem Board liegt zudem ein umfangreiches Zubehör bei, das neben mit Schnittstellen für USB (4x) Game/COM2 und Firewire bestückten Slotblenden, einem SATA-zu-IDE-Adapter, Floppy- und Festplattenkabeln (1x IDE und 2x SATA) auch das für EPoX typische PowerPack umfasst. Acht selbstklebende MOSFET-Heatsinks verschaffen hitzigen Chips die nötige Kühlung, ein Schraubenzieher erspart den Gang in Garage oder Keller und das Durchsuchen der Werkzeugkiste. Mit dem „Unified System Diagnostic Manager“ (USDM) steht dem Anwender eine Utility für das Überwachen des Hardwarestatus zur Seite. Der dem PowerPack beiliegende Thermo-Stick ist ein flexibles Thermometer, das an beliebigen Stellen auf der Hauptplatine angebracht werden kann und die Temperatur über den USDM ausgibt. EPoX wirbt zudem auch für die Power-Bios Versionen, welche ein komfortables Overclocking ermöglichen sollen.

Das das EP-5NVA+SLI Intel Edition ist ab Mitte Mai verfügbar und wird 249 Euro kosten.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) Warhead (27.04.2005, 15:17 Uhr)
kein sehr ansehnliches layout
2) Babe (27.04.2005, 17:14 Uhr)
das mit den PCIe Slots ist halt eher unkonventionell, aber sonst find ich es sehr brauchbar - was spricht dagegen?
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!