Mac OS X: Der Tiger kommt am 29. April


Erschienen: 13.04.2005, 10:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Zeitgleich mit der Desktop-Version Mac OS X Tiger wird Apple auch die Server Version 10.4 seines UNIX-basierenden Betriebssystems auf den Markt bringen. Der Tiger-Server verfügt über 200 Neuerungen, darunter native Unterstützung für 64 Bit Anwendungen und eignet sich laut Apple ideal für High-Performance Computing, iChat-Server für verschlüsseltes Instant-Messaging und Videokonferenzen.

Via Weblog-Server können Weblogs publiziert werden und "Xgrid" kann eine Gruppe von Macs in einen virtuellen Supercomputer verwandeln. "Mit dem Tiger-Server setzt Apple das hohe Innovationstempo fort. Der Tiger-Server ist die beste Version von Mac OS X Server die es jemals gegeben hat", freut sich Phil Schiller, Senior Vice President von Apple. Der neue Server bringt 64 Bit Leistung für Mainstream-Server. Laut Apple können User dank 64 Bit Adressierung nun zum ersten Mal auf riesige Mengen an Speicher zugreifen und mit den für 64 Bit optimierten Math-Libraries hochpräzise, mathematische Kalkulationen durchführen.

In Verbindung mit dem Power Mac G5 oder Xserve G5 soll der Tiger eine erschwingliche Lösung für anspruchsvollste High-Performance-Anforderungen in Wissenschaft, Technik und Gestaltung bieten. Der Mac OS X Server V 10.4 Tiger ist ab 29. April erhältlich und geht um rund 500 Euro (10-Client-Einzelversion) bzw. 1.000 Euro (unlimitierte Clients-Einzelversion) über den Ladentisch.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Blaubierhund (13.04.2005, 10:37 Uhr)
der abstand zu M$ vergrößert sich - zumindest in technischer hinsicht....
2) Blaubierhund (13.04.2005, 10:40 Uhr)
eine einzelplatzlizenz der desktopversion kostet übrigens nur 129 euro...
3) Mobius (14.04.2005, 17:41 Uhr)
Dafür das es nur ein Upgrade ist, ist das doch schon ganz schön happig, Microsoft verlangt z.B. für ein Service Pack garnichts (ok, der Vergleich Hinkt, auf seiten von Microsoft gibs ergo nichts vergleichbares) Mich Ärgert es, das es das Familien Packet nicht gleich am ersten Tag zu Kaufen gibt (wurde mir von Apple bestätigt) so das ich wegen ungünstig gelegender Arbeitstage wohl auf 2x das normale Pack zurück greifen muss (Power Mac G5 u. Power Book G4) was für mich unkosten von rund 60 Euro sind (Ich brauche das neue System wegen einiger Features so schnell wie möglich)
4) Gast (15.04.2005, 01:01 Uhr)
das ist doch kein upgrade - das ist quasi ein neues betriebssystem. M$ wird für Longhorn auch die hand aufhalten (der sprung von xp zu longhorn ist in etwa vergleichbar mit panther --> tiger)...
5) Gast (15.04.2005, 01:02 Uhr)
diverse updates innerhalb einer betriebssystemversion sind übrigens auch kostenlos...
6) Mobius (15.04.2005, 13:58 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
das ist doch kein upgrade - das ist quasi ein neues betriebssystem. M$ wird für Longhorn auch die hand aufhalten (der sprung von xp zu longhorn ist in etwa vergleichbar mit panther --> tiger)...


Tiger ist alles, nur kein neues Betriebssystem! Tiger ist eine Neue „Version“ von Mac OS X (alleine schon das X = 10 sollte man nicht falsch Interpretieren können)
Die nach Komma stellen Versions- Updates kann man nicht mit denen von MS vergleichen, Apple verbessert dabei auch teilweise die Interaktion mit der eigenen Hardware und liefert ganze System Treiber mit, was bei Microsoft wohl schlicht unmöglich sein dürfte.

Der Einzige punkt von dem aus man Tiger als Neues Betriebssystem bezeichnen könnte, wäre die Komplete 64-Bit Unterstützung
7) Blaubierhund (15.04.2005, 14:50 Uhr)
das X ist wohl eher eine homage an uniX.... ist im falle der Raubtier-betriebssysteme eben etwas doppeldeutig - aber apple hängt ja immer noch ne eigene versionsnummer an. im falle tiger ist das 10.4
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!