MobiPhant: Peer-to-Peer-Netze für Handys


Erschienen: 14.04.2005, 21:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Im Rahmen des Projekts "MoPi" ist es Informatikern der Universität Würzburg gelungen, die Peer-to-Peer-Software eDonkey auf einem Personal Digital Assistant (PDA) zum Laufen zu bringen. Mit der neuen Handy-Version von eDonkey soll der P2P-Austausch von Dateien nun auch mit Mobiltelefonen möglich werden.

"MobiPhant könnte in Zukunft Peer-to-Peer-Systeme über GPRS- oder UMTS-Handynetze abwickeln und sich mit einigen Anpassungen zu einem für Nutzer und Netzbetreiber höchst interessanten Ansatz entwickeln", erklärt Phuoc Tran-Gia, Professor an der Universität Würzburg. In nur einer Woche haben rund 1.000 User die neue Software vom Server des Würzburger Informatik-Instituts herunter geladen. Das Forschungsprojekt "MoPi" ist deshalb mittlerweile auch in den USA, Singapur, Österreich, Italien, Frankreich, Spanien und in Polen bekannt.

Im Internet werden Musik, Filme und andere Dateien mittlerweile millionenfach via P2P-Netze zwischen vielen Nutzern hin- und herbewegt. Ob es solche Tauschbörsen in Zukunft auch in öffentlichen Mobilfunknetzen geben wird, steht laut Tran-Gia noch in den Sternen. Dass es rein technisch funktioniert, haben die Informatiker der Uni Würzburg in Kooperation mit der Siemens AG und der Uni Passau jedenfalls bewiesen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) Gast (18.04.2005, 12:54 Uhr)
...doof nur das UMTS und GPRS eigentlich (überall?) nach Datentransfer abgerechnet wird.... Und das ist richtig teuer wenn ich dann den Mobilfanten den ganzen Tag auf meinem PDA / Smartphone laufen habe... (In der Regel dauert ja so ne Datei, selbst wenn sie nur 3MB groß ist auch mal 1-2 Stunden) Und wenn in der Zeit fleissig Daten gesendet werden (was eMule ja macht) dann kostets richtig Kohle !
2) Gast (25.04.2005, 17:51 Uhr)
Tja ja da müsste man sich dann schon nen Danger Hiptop kaufen, denn da gibts ja für 20€ im Monat ne GPRS Flatrate dazu. Allerdings hat das Hiptop kein windows drauf womit die software schon garnet läuft. Also Karte raus und hiptop weg denn benutzen ohne die Flat is teuer beim hiptop da sich das gerät beim einschalten gleich mit dem internet verbindet....
Aber ne lösung des datenprobs wärs...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!