Photoshop CS2: Neue Technik, bessere Werkzeuge


Erschienen: 04.04.2005, 16:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Der kalifornische Grafikspezialist Adobe Systems hat die zweite Release seiner Creative-Suite (CS2) um eine getunte Version des Bildbearbeitungsklassikers Photoshop aufgefrischt. Die digitale "Dunkelkammer" bündelt eine Reihe neuer Werkzeuge wie den Sofortreparatur-Pinsel oder das Rote-Augen-Werkzeug, mit denen sich laut Adobe Probleme wie rote Augen, Störungen, Unschärfe oder Blendenverzerrungen mit nur einem "Klick" korrigieren lassen.

Die Technologie der "Smart Objects" soll Usern erlauben, Bilder und Vektorgrafiken ohne Qualitätsverlust zu skalieren und umzuwandeln. Außerdem lassen sich nun verknüpfte Kopien von eingebetteten Vektorgrafiken erstellen, und in nur einem einzigen Bearbeitungsschritt gleichzeitig aktualisieren. Film-, TV- und Videoprofis können mit der Grafik-Engine auch 32 Bit HDR-Bilder (High Dynamic Range) für 3D-Rendering und anspruchsvolle Kompositionen erstellen und verlustfrei bearbeiten. Ein Export-Feature erlaubt Anwendern eine Videovorschau auf TVs, die per FireWire an den Rechner angeschlossen sind.

Ein "Fluchtpunkt-Werkzeug" soll Design- und Rechenaufgaben ersetzen. User kopieren, zeichnen oder transformieren damit Fotos, die sich automatisch an die Perspektive des Bildes anpassen. Das Verkrümmungs-Tool beschleunigt die Gestaltung von Verpackungen, weil Grafiken damit direkt auf der Arbeitsfläche verdreht, gebogen oder umhüllt werden können. Der Photoshop-Dateibrowser "Bridge" wurde in der CS2 ausgegliedert und dient jetzt als Suite-übergreifende Schaltzentrale. Neben der Integration aller neuen Werkzeuge wie InDesign, Illustrator GoLive und Photoshop erlaubt er den Zugang zu Adobe "Stock Photos". Der neue Archivserver erlaubt die Bestellung von Bildern bei fünf Bilderdiensten in nur einem Schritt.

"Photoshop CS ermöglicht es Fotografen und Kreativprofis mit leistungsstarken Features und vereinfachten Workflows erstaunliche Ergebnisse zu erzielen", erklärt Adobe-Managing-Director Fritz Fleischmann. "Angesichts eines erwarteten Absatzes von vier Mio. digitalen Spiegelreflexkameras für dieses Jahr wird Photoshop CS2 für mehr Fotografen denn je die digitale Dunkelkammer ihrer Wahl sein", so Fleischmann. Die deutschsprachige Version von Adobe Photoshop CS2 wird voraussichtlich ab Juni 2005 erhältlich sein und um rund 1.000 Euro über den Ladentisch wandern.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (5)Zum Thread »

1) Gast (04.04.2005, 18:12 Uhr)
Klingt sehr interessant smile Weiß jemand aktuell, ob unter folgender Konfiguration die Update-Möglichkeit auf CS2 besteht? Adobe Photoshop 4 -> 7 Update.
2) Babe (04.04.2005, 18:36 Uhr)
also du hast bereits von PS 4 auf 7 upgedated und willst jetzt zu CS2 via Update? - glaube nicht, dass das geht smile
3) beckspistol (04.04.2005, 19:48 Uhr)
hoffe aber das man vom noramlen CS updaten kann *hoff*
4) Blaubierhund (04.04.2005, 20:08 Uhr)
ich kann mir schon vorstellen, dass man da updaten kann - allerdings ist das sicherlich kein schnäppchen... und das update betrifft dann auch nur photoshop und nicht die ganze suite...
5) Gast (04.04.2005, 20:12 Uhr)
Hoi, jup, ich meine hiermit nun nur Photoshop und nicht die Suite. Die Frage ist halt, ob man von einem Update zu einem nächsten Update updaten Augenzwinkern kann oder gehts sogar von Photoshop 4 -> CS2? *grübel* muss ich mich mal bei Adobe erkundigen. Wäre aber recht praktisch.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!