ATi senkt Umsatzprognosen für viertes Quartal


Erschienen: 30.08.2005, 15:00 Uhr, Quelle: Golem, Autor: Andreas Venturini

ATi hat seine Umsatzerwartungen für das laufende Quartal um etwa 17 Prozent von 580 auf 480 Millionen US-Dollar zurückgeschraubt. Grund sei der schlechte Absatz von Desktopgrafikkarten. Laut CEO David Orton war das laufende Vierteljahr "schwierig und enttäuschend". Da die Probleme aber nur "kurzfristig" seien, sehe er optimistisch in die Zukunft.

Konkurrent Nvidia hatte in letzter Zeit besonders durch seine SLI-Plattform und die frühe Verfügbarkeit von AGP-Versionen der GeForce 6-Reihe Marktanteile für sich beanspruchen können. ATi könnte weiter ins Hintertreffen gelangen, wenn sich die Vorstellung des R520 noch länger verzögert.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (4)Zum Thread »

1) patjaselm (30.08.2005, 15:17 Uhr)
tja, irgendwie selbst schuld unglücklich ...

optimistisch in die zukunft sehend ..? hoffen wir, die neuen produkte kommen bald, dann kann sich das in der tat bewahrheiten Augenzwinkern
2) Gast (30.08.2005, 19:30 Uhr)
tja, das nächste wird wohl auch noch shity sein, aber dann kanns ja nur wieder aufwärts gehn.
3) Gast (31.08.2005, 02:35 Uhr)
ob ATi das Schicksal von 3dfx trifft?
4) Gast (31.08.2005, 10:55 Uhr)
Tja, ich denke mal in nächster Zeit noch nicht dafür ist ATI zu gut aufgestellt. Aber wenn sich nicht bald was tut, könnte das passieren.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!