IDF: Erste Benchmarks von Dual-Core Sossaman und Yonah


Erschienen: 26.08.2005, 17:00 Uhr, Quelle: ComputerBase, Autor: Christoph Buhtz

Die Kollegen von ComputerBase konnten auf der IDF erste Benchmarks mit den in 65 nm gefertigten Server- und Workstation-Prozessor "Sossaman" durchführen. Sossaman ist ein Derivat vom Yonah und unterscheidet sich von jenem in nur wenigen Punkten. So wird der Sossaman Dual-Prozessor mit 667 MHz Front Side Bus betrieben, verfügt über 2 MB L2-Cache und je zwei Kerne. Als Testsystem für den Cinebench 2003 (32 Bit) Benchmark kamen zwei Sossaman-Dual-Core-Prozessoren mit 1,5 GHz zum Einsatz. Das Mainboard war mit dem E7520 Lindenhurst Chipsatz bestückt. Folgend der Cinebench 2003 Benchmark - bei dem Ergebnis vom Dual Sossaman mit 2,0 GHz und dem Dual Yonah mit 2,0 GHz handelt es sich allerdings um eine lineare Hochrechnung der Prozessorleistung.


Cinebench 2003 (32 Bit)

2x Dual Sossaman 2,0 GHz*
2x Dual Sossaman 1,5 GHz
Dual Athlon 64 X2 4800+
Dual Pentium XE 3,2 GHz
Dual Athlon 64 X2 3800+
Dual Pentium D 3,2 GHz
Dual Yonah 2,0 GHz*
Dual Yonah 1,5 GHz
Single Dothan 2,13 GHz
Single Pentium XE 3,2 GHz
Single Dothan 1,73 GHz
Single Sossaman 1,5 GHz
884
663
638
610
536
528
521
383
286
284
228
206

Angaben in Punkten (mehr ist besser)



Performancemäßig hat der Sossaman einiges zu bieten, vor allem wenn dabei der niedrige Stromverbrauch berücksichtigt wird. So verbrauchen beide Prozessoren insgesamt nicht mehr als 100 Watt - der Dual Core Pentium XE 840 genehmigt sich alleine bereits 130 Watt. Auch der Yonah begnügt sich mit maximal 31 Watt.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Gast (27.08.2005, 12:15 Uhr)
Möchte nicht wissen wie laut so ein Motherboard mit 3 Chipsatzkühlern ist : Klick! Mal abgesehn davon das diese mächtig schnell verstauben und eine geringe Lebenserwartung haben (grad noch um die Hersteller-Garantie irgendwie zu durchzuhalten, was danach passiert ist denen ja wurscht, soll der Kunde baden gehn dann...) - diese mürbe Hauptsache irgendwie funktionstüchtig den Schrott verkaufen-Taktik kennt man ja schon jetzt von den nForce4-Boards mit ihren dummen Lüftern.Nun ja, vielleicht liegt es ja auch noch am frühen Entwicklungsstatus des Boards oder weil es ein Testboard ist, bleibt dann zu hoffen das Motherboardhersteller das passiv gekühlt hinbekommen.
2) Gast (27.08.2005, 12:19 Uhr)
Zusatz : Und da es sich hier eigentlich um ein Server-Board handelt ist grade in diesem Bereich Zuverlässigkeit eine hohe Priorität, da haben solche Mini-Lüfter nix verloren.
3) beckspistol (27.08.2005, 17:29 Uhr)
ich frag mich wo 3 chipsatzkühler sind -.-
4) Gast (27.08.2005, 19:32 Uhr)
ich sehe nur einen Chipsatzkühler, die anderen beiden Lüfter sind von den CPUs.

Aus den Benchmarks würde ich jetzt deuten, das ein Dual Sossaman 1,5 GHz etwa die halben Benchmarkpunkte eines Athlon 64 X2 4800+ erreicht. Da Athlon 64 X2 nicht Dual fähig sind und es keine Sockel 939 Mainboards für 2 CPUs gibt.
Hier wurden mal wieder Äpfel mit Birnen verglichen und Intel hat gezeigt das der Sossaman ne lahme Krücke ist.

mfg Shadow
5) Gast (27.08.2005, 22:44 Uhr)
was 2x 2x 1,5Ghz Sossaman
genau so schell wie 1x 2x2,4Ghz(glaub ich) A64 X2
schlechte billanz würd ich sagen
6) Gast (28.08.2005, 14:43 Uhr)
Irgendwie,....schon. Aber mitlerweile sind wir das ja schon gewohnt.
7) Gast (29.08.2005, 10:05 Uhr)
...er hat wahrscheinlich die beiden CPU Kühler auch mit Chipsatzkühlern verwechselt, da diese, aufgrund der geringen Wärmeabgabe der CPUs viel kleiner dimensioniert sind als wir das bislang gewohnt waren smile
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!