IDF: Intel i955X Chipsatz ist zu CrossFire kompatibel


Erschienen: 23.08.2005, 19:00 Uhr, Quelle: ComputerBase, Autor: Christoph Buhtz

Wie die Kollegen von ComputerBase auf dem Intel Developer Forum in Erfahrung bringen konnten, wird ATis CrossFire nicht nur mit den ATi-Chipsätzen RD400 (Intel) und RD480 (AMD) funktionieren, sondern auch mit dem Intel i955X Chipsatz. So hat bereits das Intel D955XBK Mainboard, welches mit zwei PCI Express x16 Steckplätzen bestückt ist, eine CrossFire-Freigabe erhalten. Dabei werden beiden Grafikkarten im CrossFire-Betrieb 16 bzw. vier Lanes zugesprochen, wobei ATi selbst auf je 16 Lanes pro Grafikkarte setzt.

In Zukunft werden wohl neben dem Intel Mainboard D955XBK auch noch Intel-Platinen anderer Hersteller mit CrossFire Freigabe auf den Markt kommen. Ob Nvidia in dieser Beziehung auch bald etwas ändern wird müssen wir abwarten. Zwar kann angeblich jeder Chipsatz-Hersteller ein SLI-Zertifikat erhalten, dennoch gab es jenes bisher nur für hauseigene Chips.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (4)Zum Thread »

1) vectrafan (23.08.2005, 21:42 Uhr)
naja eine graka mit 16 und die ander mit 4 pcie lines dat bringt dann auch net viel. da muss intel nachbessern
2) Babe (24.08.2005, 09:20 Uhr)
Zitat:
Original von vectrafan
naja eine graka mit 16 und die ander mit 4 pcie lines dat bringt dann auch net viel. da muss intel nachbessern

warum bringts nicht viel?
3) vectrafan (24.08.2005, 12:31 Uhr)
naja, ich meine eine graka kann die daten super schnell liefern und die andere hat nen flaschenhals durch die nur 4 pcie lines, also ich mein halt im vergleich zu den kosten und im vergleich zu sli bringt des nicht so viel
4) patjaselm (24.08.2005, 12:41 Uhr)
Zitat:
Original von vectrafan
naja, ich meine eine graka kann die daten super schnell liefern und die andere hat nen flaschenhals durch die nur 4 pcie lines, also ich mein halt im vergleich zu den kosten und im vergleich zu sli bringt des nicht so viel

reicht locker - nicht mal agp wird voll ausgeschöpft ...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!