Webstandards: IE 7 wird bei Acid2-Test durchfallen


Erschienen: 03.08.2005, 09:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Microsofts Browser Internet Explorer (IE) wird auch in der Endversion IE 7 nicht "State of the art" sein. Wie das IT-Portal Cnet berichtet, ist das Bestehen des so genannten Acid2-Tests des Web Standard Projects für Microsoft nicht oberste Priorität. Der IE 7 werde auch in der Endversion den Test nicht bestehen, bestätigte Microsoft-Programmmanager Chris Wilson. Die CSS-Implementierung sei in der Beta2-Version geplant, ansonsten seien die Anforderungen des Acid2-Tests "eher eine Wunschliste".

"Wir haben uns durch den Acid2-Test gearbeitet und die IE-Probleme analysiert. Die Bugs und Features sind auf unserer Liste, aber es gibt einige ziemlich große und schwierige Features zu implementieren und nicht alle haben es an die Spitze der Prioritätenliste geschafft", so Wilson im IE-Blog des Unternehmens.

Der Acid2-Test soll Browser-Entwicklern einen Überblick geben, welche Features und Standards aus der Sicht von Webdesignern "State of the art" sind. Die umfangreiche Liste der Anforderungen wird derzeit nur von wenigen Browsern unterstützt. Allerdings sind - abgesehen von Microsoft - die Entwickler bemüht, die hohen Anforderungen des Tests zu erfüllen. So hat Safari den Test laut Apple bestanden und auch der Konquerer-Browser soll ihn fehlerfrei absolvieren. Mozilla arbeitet an der Acid2-Unterstützung von Firefox. Opera steht laut Cnet kurz davor den Test zu bestehen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (11)Zum Thread »

1) Gast (03.08.2005, 09:24 Uhr)
war doch nur allzu klar, daß der ie den test nicht besteht. wenn schon die mozilla-basierenden browser den nicht schaffen.....
2) blaubierhund (03.08.2005, 09:59 Uhr)
is mal wieder typisch. microsoft schert sich einen dreck um standards wenns nicht die eigenen sind...
3) BlaCkSheep (03.08.2005, 10:04 Uhr)
safari besteht den test im moment auch noch nicht...
musste einfach gesagt sein.
4) Gast (03.08.2005, 13:33 Uhr)
Ich versteh trotzdem nicht, was der Test nun aussagt.
So lang ich damit vernünftig ins Internet gehen kann,
iss mir doch total Schnurz, ob der Browser ´nen Test besteht oder nicht.
Im Text steht, dass der Firefox ihn (momentan) auch nicht besteht, und? Ist es
deswegen jetzt ein schlechter Browser?

5) Gast (03.08.2005, 14:01 Uhr)
So ein Test Dient eben dazu einen Standard dzu etablieren, das könnte in ferner zukunft dann mal bedeuten, das eine html seite auf allen brausern dieses Standards gleich ausschauen.

Im extremfall ist heutzutage eine seite die mit dem mozilla einwandfrei berachtet werden kann unter Umständen mit opera oder ie nicht lesbar oder umgekehrt. Dadurch ist das entwickeln einer web-seite mit vielen tests auf den unterschiedlichsten brausern verbunden. Wenn hier alle einen standard hätten m,üsste man nur diesen umsetzten, und hätte dann (so das wunschdenken) ein befriedigendes Ergebnis auf allen diesen browsern
6) blaubierhund (03.08.2005, 16:07 Uhr)
@blacksheep

safari2 besteht den test bereits - und im unterschied zum ie7 werden firefox und opera dahingehend optimiert, dass diese den test ebenfalls bestehen. microsofts arroganz in diesem bereich ist wenig hilfreich um webweite standards zu setzen.

@4)

solche tests sind wichtig um sicherzustellen, dass alle browser in der lage sind den aktuellen standards für webprogrammierung entsprechend die vorschriften zu erfüllen. das ist zum einen für die anwender praktisch, weil dann sichergestellt ist, dass mit jedem browser alles richtig dargestellt wird und zum anderen für die web-programmierer und designer, weil diese ihre seiten dann nicht mit allen verfügbaren browsern testen müssen. läuft die seite mit einem der browser die diesen test bestanden hat, funktioniert sie auch mit den anderen browsern (zumindest theoretisch).
7) Fubar (03.08.2005, 17:33 Uhr)
Seltsamer weise habe ich mit dem IE 6 am wenigsten Probleme beim Surfen. Dagegen sind mir schon Seiten aufgefallen, die mit Opera, Firefox, Mozilla oder Netscape nicht richtig gehen.
8) BlaCkSheep (03.08.2005, 18:02 Uhr)
@blaubierhund: ja, mir ist durchaus klar das sich viele browserhersteller mühe geben diesen standard umzusetzen, ausser halt microsoft mit dem neuen ie7... eig. ja schade weil der ie immer noch den grössten anteil hat, und somit auch als gutes beispiel vorangehen sollte/könnte...
ich weiss jedoch auch nicht was dieser standard beinhaltet und denke mir MS wird ihren IE7 schon so programmieren, dass wenigstens die punkte wie html und css durchaus diesem standard entsprechen werden...
9) Gast (03.08.2005, 18:28 Uhr)
@2) Wenn M$ es nicht schafft, bestehende Standards einzuhalten, definieren sie ihren eigenen Pfusch kurzerhand als Standard.

@7) Das liegt daran, daß viele Webseiten für den IE optimiert werden, obwohl er sich nicht an die Standards hält.
10) blaubierhund (04.08.2005, 16:51 Uhr)
@7)

das ist ja grad der ärger mit microsoft. aufgrund ihrerer marktdominanz halten die sich nicht an die standards - die folge ist, dass nur noch für den ie optimiert wird und vieles nicht mit alternativen browsern richtig dargestellt werden kann. deshalb ist es ja auch so wichtig, dass der ie7 den test besteht...
11) Gast (07.08.2005, 10:13 Uhr)
wozu alle ein Standart ??
ist doch einfacher alle ein Browser denn den gibt es schon !!
nun nur noch abgestimmt weltweit welcher es sein soll und fertig lachenlachen
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!