Beschlossene Sache: Seagate kauft Konkurrent Maxtor auf


Erschienen: 27.12.2005, 17:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Seagate und Maxtor haben vergangene Woche gemeinsam bekannt gegeben, dass sie eine bestandskräftige Vereinbarung eingegangen sind, laut der Seagate Maxtor durch die Übernahme aller Aktien kaufen wird. Im Rahmen der Vereinbarung, der die beiden Boards of Directors einvernehmlich zugestimmt haben, erhalten Maxtor-Aktieninhaber für jeden ihrer Anteilsscheine 0,37 Seagate-Stammaktien. Ist die Transaktion abgeschlossen, werden Seagate-Aktieninhaber ungefähr 84 und Maxtor-Aktieninhaber ungefähr 16 Prozent des gemeinsamen Unternehmens halten. Der Wert der Transaktion beträgt voraussichtlich 1,9 Milliarden US-Dollar.

Der Abschluss der Transaktion wird in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres 2006 erwartet, abhängig von der Zustimmung der Aktieninhaber und der Aufsichtsbehörden. Ein Abschlussentgelt in Höhe von 300 Millionen US-Dollar ist unter bestimmten Bedingungen an Maxtor zu zahlen. Die Transaktion soll für Maxtor-Aktieninhaber steuerfrei bleiben. Vor dem Abschluss werden Seagate und Maxtor als getrennte Unternehmen operieren.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (9)Zum Thread »

1) chris-mit-x (27.12.2005, 17:21 Uhr)
.. wieder ein Schritt in Richtung Monopolismus lachen
2) ventu (27.12.2005, 17:34 Uhr)
bleibt zu hoffen, dass dadurch die Qualität der Seagate-Festplatten in Zukunft nicht negativ beeinflußt wird ...
3) Thrawn (27.12.2005, 17:39 Uhr)
genau das war auch mein erster Gedanke, allerdings kauft ja Seagate Maxtor auf und nicht umgekehrt.
4) Gast (27.12.2005, 18:33 Uhr)
ein glueck habsch nen notebook als desktopersatz und muss mich nich mehr um maxtorplatten kümmern :-) also egal was die machen, bloß komisch dass das bundeskartellamt sowas zulässt XD...
5) Gast (27.12.2005, 18:40 Uhr)
Ist sicher kein schlechter Deal. Immerhin hat Maxtor echt gute Platten was man von Seagate ebenfalls behaupten kann.
6) ventu (27.12.2005, 18:46 Uhr)
Naja...sagen wir : gewisse Teile von Maxtor-Festplatten sind sicherlich gut - keineswegs die ganze Platte. .)
(Was ich von Seagate im Übrigen auch nicht uneingeschränkt sagen kann)
7) Gast (28.12.2005, 10:37 Uhr)
joa, aber dafür gibts ja samsung ^^
8) BecksPistol (28.12.2005, 14:39 Uhr)
ich hatte noch nie probleme mit meiner maxtor platte. im gegenteil, sie ist echt fix und stabil, nur manchmal etwas lauter als meine ibm platte Augenzwinkern
9) Gast (28.12.2005, 14:52 Uhr)
Die neue Samsung T133 ist auch nicht so der bringer.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!