Google gibt Suchbegriff-Ranking für 2005 bekannt


Erschienen: 22.12.2005, 15:00 Uhr, Quelle: pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat die meistgesuchten Begriffe 2005 ermittelt: Auf Platz 1 des Google Zeitgeist Rankings schaffte es US-Sängerin "Janet Jackson", gefolgt von den Naturkatastrophen "Hurricane Katrina" und "Tsunami". Die Produktsuche Froogle wird wie im Vorjahr von Apples "ipod" angeführt. Dahinter folgen die Begriffe "digital camera" und "mp3 player".

Als meistgesuchter männlicher Promi darf sich in diesem Jahr "Brad Pitt" rühmen: Er landete auf Platz 5 der Top-Suchbegriffe, umgeben von der "xbox 360" auf Rang 4 und Popikone "Michael Jackson" auf Platz 6. Außerdem beherrschten große Weltereignisse wie die Anschläge in London im Juli und Ratzingers Wahl zum neuen Papst die Suchanfragen der User.

Interessanterweise unterscheiden sich die Top-Suchbegriffe bei Google aber von jenen, die das Ranking beim Konkurrenten Yahoo anführen. Bereits vergangene Woche hatte der Suchmaschinendienst die meistgesuchten Worte 2005 bekannt gegeben. Die Schwerpunktsuche der Yahoo-Nutzer lag demnach in diesem Jahr zumindest in Deutschland bei Erotik und Routenplanern und in den USA bei MTV-Dauerbrennern wie Britney Spears und 50 Cent.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) Softwarekiller (22.12.2005, 16:00 Uhr)
Was mich wundert, in Deutschland ist Routenplaner ganz vorne, wieso nicht auch in anderen Ländern, unteranderem der USA, natürlich dann in englischer Sprache.
2) Bastus (22.12.2005, 17:15 Uhr)
[ironie an]Argh Weil sich die Ammies nicht aus em Haus trauen!
Was meinst du wenn da einer den anderen auf der Straße dumm anschaut der wird dann gleich gekillt Stinkefinger
Oder Bush persönlich kommt vorbei! Augenzwinkern[ironie aus]
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!