Microsofts Xbox 360 soll Durchbruch in Japan schaffen


Erschienen: 11.12.2005, 22:00 Uhr, Quelle: pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Microsoft will mit der Xbox 360 nun auch in Japan, dem zweitgrößten Konsolen-Markt der Welt nach den USA, durchstartet. Der Softwaregigant hofft, dass die neueste Xbox die enttäuschende Performance ihres Vorgängers wettmacht. Derzeit hat die Microsoft-Konsole einen geschätzten Marktanteil von fünf Prozent in Japan, für den Konkurrenten Sony ist Japan ein Heimspiel: rund 80 Prozent der Gamer verwenden die PlayStation. Microsoft hofft, dass die Spieler in Japan auf den Verkaufsstart ähnlich reagieren wie in Europa und den USA. Auf beiden Kontinenten war die Xbox 360 dank vorerst begrenzter Stückzahlen binnen weniger Stunden ausverkauft.

Microsoft will durch den frühen Start der Konsole der jüngsten Generation gegenüber Sony und Nintendo an Boden gewinnen. "Der japanische Markt ist sehr wichtig für unsere globale Strategie. Wir hoffen, dass uns die Veröffentlichung vor den Konkurrenz-Produkten einen gewissen Vorsprung verschafft", meint der Chef der japanischen Xbox-Division von Microsoft, Yoshihiro Maruyama. Ohne bedeutenden Erfolg in Japan könne man nicht als Sieger aus dem Wettstreit der jüngsten Game-Plattformen hervorgehen, sagt Maruyama.

Branchenexperten rechnen mit einem harten Kampf für Microsoft. "Wir gehen davon aus, dass die fanatischen Gamer die neue Konsole zwar sofort kaufen werden, der Großteil aber abwarten wird", so Takeshi Tajima, Analyst von BNP Paribas in Tokio. Die erste Xbox wurde in Japan zwei Jahre nach dem Start der PlayStation 2 gelauncht. Insgesamt wurden in Asien bisher 1,8 Mio. Exemplare verkauft, weltweit sind 22 Mio. Xboxen über den Ladentisch gegangen. Sony hat 22 Mio. PlayStations 2 von 100 Mio. Stück weltweit in Asien abgesetzt. Microsoft hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Sommer 2006 eine Million Konsolen der jüngsten Generation in Japan zu verkaufen.

Laut Experten ist eines der Probleme, dass in Asien Rollenspiele und Fantasy-Games besonders beliebt sind, die Xbox feierte bisher ihre größten Erfolge mit so genannten shoot-em-up-Videospielen wie Halo. Microsoft hat zwar japanische Game-Entwickler engagiert um maßgeschneiderte Spiele für die Xbox 360 zu entwickeln, bisher wurde aber noch keines davon fertig gestellt. Die meisten Titel für die Xbox 360 sind stattdessen Ego-Shooter, Sport- oder Race-Games.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) Deeival (12.12.2005, 04:56 Uhr)
Ich bezweifle das MS gerade in Japan arg was reissen kann.
2) bastus (12.12.2005, 13:28 Uhr)
Jo in Japan wirds schwer werden für die XBox360 sich durchzusetzen, weil da jeder auf die PS3 vertraut.
Aber in Europa is es doch relativ ausgeglichen.
3) Gast (12.12.2005, 17:35 Uhr)
in europa ausgeglichen???
ich glaub manche leute leiden an realitätsverlust, an die PS2 kommt auch in europa keine Xbox ran, zumal sie ehe viel zu spät startete und das spielangebot ist in einigen bereichen (wie RPG) total unbrauchbar...der 360er droht genau das gleiche schicksal wie der ersten, M$ soll lieber aus dem für sie ehe unatraktiven markt aussteigen...bei uns liegt die 360er wie blei in regalen bei media-mark, medi max und pro markt...

die ersten meldungen aus japan bestätigen dort diese situation auch...

kein mensch will die Xbox360 haben, vorallem nach den ganzen fehlern (für M$ wie immer features) der konsole...

wer will den schon sich so ein teil zu hause hin stellen auf gefahr dass vll die budde abbrennt oder die teuren spielen nach paar mal spielen im müll landen und dann halt noch die lautstärke, wenn man mit kopfhörern spielt ist es noch ok, aber sonst kann man es vergessen...

habe bei media-blöd das teil in action gesehen und bis auf die lautstärke (trotz geschloßenem gehäuse) hat mich da nix umgehauen...

ich rate jedem meinen kumpels auf die PS3 und Revolution zu warten, die Xbox360 ist in meinen augen nocht net mal ein würdiger nachfolger für die Xbox1 und die war schon ziemlich enttäuschend...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!