Multimedia-Allrounder: Zling Karla 5GB bei uns im Test


Erschienen: 15.12.2005, 16:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Mit dem Test des Zling Karla 5GB von Hersteller Z-Cyber betreten wir heute redaktionelles Neuland, da wir bisher noch nicht über mobile Geräte berichtet haben, die die Möglichkeit des Videoplaybacks im Kleinformat ermöglichen. Z-Cyber ist eine Marke des Unternehmens Zoltrix International, gegründet im Jahre 1989, und richtet sich speziell an den europäischen Markt bzw. dessen Bedürfnisse in Sachen Multimedia und Unterhaltungselektronik. Dabei konzentriert man sich auf die Sparten USB-Speicher, MP3-Player, TV-Tuner, Soundsysteme und vieles mehr. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über den Zling Karla 5GB mit integriertem 1,5 Zoll Farbdisplay und einer schlanken Festplatte für die eigenen Daten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Zum Z-Cyber Zling Karla 5GB Test

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (23)Zum Thread »

1) TheTester (30.12.2005, 00:46 Uhr)
Ich bin Besitzer des Zling Karla und ich bin sehr entaeuscht ueber euren Test, da er VIEL zu oberflaechlich ist! Ein grosser Teil eures "Tests" listet nur Informationen auf, die man bereits auf der Seite des Herstellers (oder Verkaeufers) finden kann. Was der Leser erwartet, sind vor allem negative Eigenschaften des Geraetes (da man diese nicht auf der Herstellerseite findet), um schliesslich abzuwaegen, ob man mit den Nachteilen leben kann oder nicht.
Positive Sachen, die auf der Herstellerseite bereits zu finden sind, brauchen meines Erachtens nicht wiederholt zu werden.

Ihr geht z.Bsp. recht stark auf die (unausreichende) Videoleistung ein. Ich stimme euch zu, sie ist unzureichend, aber ehrlich gesagt, wer kauft sich ein Geraet mit einem 1,5 Zoll grossen Bildschirm, um ernsthaft ein Video zu schauen? Ich jedenfalls nicht. Fuer mich ist das Videofeature nur "nice to have", mehr nicht.
Das gleiche trifft auf den Fotomodus zu.
Versteht mich nicht falsch: Dass ihr auf die Videoleistung eingeht, ist voellig OK, aber im Vergleich mit den anderen Informationen, die ihr sonst noch bringt, ist das voellig ueberlastig.

Viel wichtiger sind die Musik-Eigenschaften, da man wohl hauptsaechlich Musik mit dem Zling Karla hoeren wird! Beim Lesen eures Tests habe ich mich teilweise gefragt, ob wir diesselbe Firmware benutzen (z.Z. gibt es jedoch erst eine einzige Version!). Ihr schreibt, man kann "eine favorisierte Sprache auswählen". Also ich habe nur 3 Sprachen zur Auswahl, davon Chinesisch Traditionel und Chinesisch Einfach. Ist ja wohl klar, dass da fuer die meisten unter uns nur Englisch bleibt! Von wegen Sprache auswaehlen...

Ihr schreibt "Sollte die Hosentasche doch einmal zu klein sein, hat man eine Tragetasche beigelegt, die sich beispielsweise am Gürtel befestigen lässt".
Mal ehrlich, findet ihr diese Tasche praktisch oder gar schoen? In meine passen etwa 5 Zling Karlas rein und die Tasche erinnert mich eher an einen Kosmetikbeutel. Das war das erste vom Lieferumfang, was in den Muelleimer gelandet ist (als naechstes kam die "Bedienungsanleitung").

Ihr schreibt "Hier kann man beispielsweise die Wiedergabemodi verwalten, ein gewünschtes Equalizer-Preset wählen, auf den DRM-Modus umstellen, eine favorisierte Sprache auswählen und vieles mehr."
Ich finde, ihr habt das Nuetzlichste, um nicht zu sagen das Meisste, bereits erwaehnt. Was bleibt, sind nur 2 Sachen: Photostyle und Sleep-Timer. "Vieles mehr" also?

Ihr schreibt "Mit dabei ist auch die Steuerung der Beleuchtung (Abschaltdauer nach letzter Bedienung) und der Autoabschaltung".
Die Autoabschaltung des Geraetes kann man NICHT beeinflussen (nur die der Hintergrundbeleuchtung). Das Geraet schaltet sich nach ca. 1 Minute von selbst aus, wenn es nicht spielt. Da kann man nichts daran aendern, was mich persoenlich ziemlich nervt, da 1 Minute fuer mich zu kurz ist.

Ihr schreibt "Sehr zufrieden sind wir mit der Wiedergabe von Musik, Fotos".
Also mit der reinen Musikwiedergabe habt ihr vielleicht Recht, aber dazu gehoert meines Erachtens auch, dass man vernuenftig Vor/Zuruechspulen koennen muesste (siehe unten), was nicht immer der Fall ist. Die maximale Lautstaerke ist ziemlich gering und der Uebergang von 0 zur Stufe 1 viel zu hoch (30 Stufen maximal).
Bei der Wiedergabe von Fotos hatte das Geraet mit manchen groesseren (2-3 MB) JPEG-Fotos Probleme, aber dieses Feature nur "nice to have" fuer mich und somit nicht so schlimm.

Ihr schreibt "So kann man beispielsweise in den Musik-Ordner verschiedene Unterordner für die einzelnen Interpreten anlegen und darin wiederum Untereilungen für die jeweiligen Alben".
Zunaechst kann man das nicht auf dem Geraet selbst tun, sondern nur auf dem Rechner und weiterhin empfinde ich es voellig normal, dass eine Ordnerstruktur von dem Geraet so uebernommen wird, wie ich sie auf meinem PC angelegt habe.

Ihr schreibt "Gesondert kann man, sollte man sauber ID3-Tags gesetzt haben, auch einfach alle Lieder eines gewünschten Interpreten, eines bestimmten Albums, etc. wiedergeben lassen. Sehr gut!".
Wenn man wirklich 5 GB MP3 auf dem Geraet hat, kommt schnell an die Grenzen dieser Navigationstechnik, denn die Listen sind nur alphabetisch sortiert. Bei max. 7 Zeilen auf dem Display kann unter Umstaenden recht lange scrollen, ehe man den gesuchten Titel findet. Zumal nur 13 Zeichen in einer Zeile dargestellt werden, die nicht fortlaufend sind!

Wie ihr auf die 18 Stunden Laufzeit gekommen seid, ist mir ein Raetsel. Habt ihr das Geraet nur liegenlassen und auf einer niedrigen Volumestufe spielen lassen? Das wuerde keiner Realitaet entsprechen! Mein Realitaetstest hat 13 Stunden Laufzeit hervorgebracht.
Was die Akkuladedauer und die USB-Geschwindigkeit angeht, mit ich mit euch einverstanden.


Ihr schreibt NICHTS ueber den Klinkenstecker, der 2,5 mm anstatt 3,5 mm. Wer hat heutzutage schon Kopfhoerer mit 2,5mm Klinkenstecker? Das ist doch eher unueblich wuerde ich sagen und die mitglieferten Ohrhoerer kann man ja wohl vergessen, wenn man etwas Musikverstaendnis hat. Also muss man sich einen Adapter kaufen, der das Geraet unhandlicher macht.

Ihr schreibt NICHTS darueber, dass das Geraet nicht da weiterspielt, wo es ausgeschaltet wurde. Das ist fuer mich eine Katastrophe, da ich oft Hoerbuecher hoere und ich mich somit immer erinnern muss, wo ich das Geraet ausgeschaltet habe. Das ist besonders aergerlich, wenn sich das Geraet selbst nach 1 Minute Stillstand ausgeschaltet hat.

Ihr schreibt NICHTS darueber, dass das Geraet seine EQ-Einstellung nach dem Ausschalten vergisst. Es ist nicht sehr schoen, wenn man nach jedem Einschalten den EQ wieder neu einstellen muss. Nebenbeibemerkt ist der EQ nicht personalisierbar und die meissten EQ-Einstellungen sind unbrauchbar, weil sie den Klang zu stark verzerren.

Ihr schreibt NICHTS darueber, dass das Geraet die Geschwindigkeit beim Vor/Zurueckspulen nicht erhoeht, wenn man laenger den Knopf haelt.
Weiterhin kommt das Gerat mit VBR (Variable Bit Rate) oder ABR kodierten MP3 beim Spulen total durcheinander, so dass ich alles in CBR (Constant Bit Rate) umwandeln musste.
Darueberhinaus hoert das Spulen am Ende bzw. Anfang eines MP3 auf. Das bedeutet, dass man z.Bsp. nicht zum naechsten Stueck springen und ein wening zurueckspulen kann, um das Ende des vorigen Liedes zu hoeren. Sehr nervig!

Ihr schreibt NICHTS darueber, dass das Geraet kein A-B Wiederholungsmodus habt. Ok, das koennte man noch verschmerzen, wenngleich es heutzutage Standard ist.

Ihr schreibt NICHTS darueber, dass die Titel (und Autor etc.), die beim Abspielen angezeigt werden, so langsam auf dem Bildschirm verschoben werden, dass es unzumutbar ist, einen laengeren Titel, Ordnernamen oder Autoren zu erfahren. Die Geschwindigkeit liegt bei etwa 1 Zeichen per Sekunde. Natuerlich kann man die Geschwindigkeit nirgendwo einstellen.

Ihr schreibt NICHTS darueber, dass das Geraet keine Playlisten, die auf dem Rechner erstellt worden sind, benutzen kann. Genausowenig kann man die dynamisch erstellte Playlist auf dem Rechner weiterbenutzen.

Ihr schreibt NICHTS darueber, dass das Geraet keine Umlaute anzeigen kann. Diese werden nur ein chinesisches Zeichen ersetzt und ergibt somit ziemlich unleserliche Worte.

Ihr schreibt NICHTS darueber, dass das Geraet leider kein Radio aufnehmen kann. Ich haette das stark vermutet, da das Geraet ja bereits als Diktiergeraet benutzt werden kann. Da liegt es Nahe, dass man auch Radio haette aufnehemen koennen. Leider wurde ich auch da enttaeuscht.

Ihr schreibt NICHTS darueber, dass man nicht direkt auf dem Geraet MP3 oder andere Dateien loeschen kann. Man muss es erst an den Computer anschliessen. Das ist Schade, wenn man eine neue Musiksammlung hoeren will und gleich die schlechten Titel rausschmeissen moechte. Eine dynamische Playlist mit den "guten" Titeln zu erstellen waere viel zu umstaendlich, zumal man sie ja auch nicht am PC weiterbenutzen kann...

Ich hoffe, ich konnte die vielen "NICHTS", die die Luecken in eurem Test widerspiegeln, etwas ins Licht ruecken und somit der Community ein genaueres Bild vom Zling Karla vermitteln.
Waere schoen, wenn eure naechten Testbeitraege kritischer und detaillierter waeren!

Bei Ciao wurde uebrigens ein (ausfuehrlicherer) Test ueber den Zling Karla geposted:
Klick!
2) Babe (30.12.2005, 01:28 Uhr)
Ein paar deiner NICHTS kann ich als Autor des Artikels durchaus zustimmen, dass wir hier und dort diverse Details nicht aufgedeckt haben. Viele Dinge die du angeführt hast rühren aber auch von eine nicht aktuelle Firmware-Version her. So kann ich dir pauschal sagen (Gerät ist momentan leider nicht griffbereit, sonst wären genauere Aussagen möglich), dass durch die aktuellste Firmware, welche wir bei unserem Test verwandten, Umlaute korrekt dargestellt werden, die Autoabschaltung des gesamten Gerätes und nicht nur der Beleuchtung in Minuten steuern lässt, EQ-Presets auch über die Ausschaltung des Zling Karla gespeichert werden und als Sprache, neben anderen (!), Deutsch zur Auswahl steht. Genauere Aussagen über die weiteren, softwaremäßigen NICHTS kann ich nach Beendigung meines Urlaubs machen, wenn ich den Player dafür in die Hand nehmen kann - in etwa 2 Wochen. Also gerade bei den Problemen mit der Software dürfte wohl eine aktuelle Firmware für Abhilfe sorgen.

Wenn Interesse besteht, kann ich diese gerne schicken! Ansonsten danke für die Kritik, denn so lange sie konstruktiv ist, gehen wir gerne darauf ein und wollen sie uns für nächste Artikel zu Herzen nehmen.

BTW: Die Laufzeit-Angabe für die Musikwiedergabe wurde im simplen Repeat-Modus mit einigen MP3s ermittelt. Evtl. solltest du dein Gerät nochmals komplett entladen und anschließend wieder vollständig aufladen, damit der Akku seine volle Kapazität erreicht bzw. erreichen kann. Ansonsten würde ich beim Hersteller reklamieren, da man dort selbst von 18 Stunden spricht!
3) TheTester (30.12.2005, 01:49 Uhr)
Super, diese schnelle Antwort und noch mehr super, dass viele Probleme durch eine neue Firmware behoben werden koennen. Und ob ich daran interessiert bin! JA!
Ich hatte schon auf der Internetseite des Herstellers geschaut und nur die Version vom 14. September 2005 gefunden, die wohl auch auf meinem Geraet ist. Vielen Dank, wenn ihr mir die von euch per mail schicken koennt! Ihr habt ja meine email-Adresse, nicht!?

Was die Laufzeit angeht hatte ich mein Geraet vollstaendig entladen und dann aufgeladen. Ich hatte jedoch einen echten Praxitest gemacht, sprich mit hoher Lautstaerke und haeufigem Navigieren.
Vor dem Kauf hatte ich den Hersteller sogar explizit gefragt, ob die 18 Stunden real seien, was mir bei einem 650mAh Akku schon recht optimistisch vorkam. Und natuerlich hatte er mir die 18 Stunden bestaetigt, weswegen ich ueber meine 13 gemessenen Stunden besonders sauer war, auch wenn sie mir ehrlich gesagt ausreichen.
4) TheTester (30.12.2005, 02:00 Uhr)
Ich habe noch mal die Version der Firmware auf meinem Player verifiziert. Da steht:
FW V2.9.6
Sep 29 2005

Die ist also sogar noch aktueller, als die, die auf der Hersteller-Homepage angeboten wird:
Klick!

Waere sehr nett, wenn ihr mir eure Firmware schicken koenntet!
5) Babe (30.12.2005, 02:09 Uhr)
Zitat:
Original von TheTester
FW V2.9.6
Sep 29 2005

Waere sehr nett, wenn ihr mir eure Firmware schicken koenntet!

Unsere ist auf den 24. November datiert und gerade auf dem Weg in dein Postfach - deine Adresse ist doch XGPRNCN...@...motel.com?
6) TheTester (30.12.2005, 02:24 Uhr)
Super! Das zip ist angekommen, vielen Dank!
Wie bekomme ich das nun auf den Player installiert?
Auf der Homepage steht, man muesse das Setup fuer den Win98-Driver ausfuehren, selbst wenn man wie ich WinXP hat. Wenn ich Setup ausfuehre installiert er jedoch nur einen Treiber, ohne dass ich dann ein Programm zur Verfuegung haette, um die Firmware hochzuladen.
Vielen Dank fuer eure Hilfe!
7) Babe (30.12.2005, 02:28 Uhr)
Sorry, hab ich vergessen in die Mail zu schreiben smile

Einfach die drei Dateien in das Systemverzeichnis des Players kopieren, den Player neu starten und dann sollte das funktionieren.
8) TheTester (30.12.2005, 02:45 Uhr)
Diese Art von Firmware-Update ist ja unkompliziert! Hat gut geklappt. Danke fuer den Hinweis!
Nun habe ich auch die Version vom 24. Nov 2005 (2.9.8 ) aber ausser den hinzugekommenen Sprachen (Deutsch, Franzoesich, Italienisch) und die Umlaute, die sich nun korrekt anzeigen, kann ich keine Veraenderungen feststellen.
Der EQ stellt sich nach Ausschalten wieder auf Standard, die Stillstandsdauer bis zum Ausschalten ist nicht konfigurierbar (jedenfalls sehe ich es nicht; sagt mir bitte wo; ich sehe nur einen Sleep-Timer, aber den brauche ich nicht) und alle anderen Sachen, die ich oben erwaehnt habe. Schluchz...
9) Babe (30.12.2005, 02:47 Uhr)
Wie gesagt, habe momentan keinen Zugriff auf das Gerät, weil ich im Urlaub bin. In 2 Wochen kann ich mehr dazu sagen, aber wenigstens haben wir ein paar der Problemchen schon beheben können smile
10) TheTester (30.12.2005, 02:52 Uhr)
Ja, das war sehr nett!
Also dann hoeren wir spaetestens in 2 Wochen voneinander.
Schoenen Urlaub noch und guten Rutsch ins neue Jahr!
11) Babe (30.12.2005, 02:59 Uhr)
Zitat:
Original von TheTester
Also dann hoeren wir spaetestens in 2 Wochen voneinander.
Schoenen Urlaub noch und guten Rutsch ins neue Jahr!

Genau! Wünsche ebenfalls einen guten Rutsch! cool
12) TheTester (14.01.2006, 19:32 Uhr)
Hallo Babe,

bist du aus dem Urlaub zurueck gekommen? Ich hoffe, er war erholsam!
Konntest du inzwischen den Zling Karla "nachtesten"?

Ich haette auch gerne gewusst, wie ihr an die aktualisierte Firmware gekommen seid. Auf der Herstellerhomepage wird leider immer noch die alte Version angeboten und ich haette gerne gewusst, ob es inzwischen schon wieder eine neue Version gibt. Bei der Menge an Verbesserungsmoeglichkeiten wuerde ich das stark begruessen!
Danke!
13) TheTester (25.01.2006, 19:59 Uhr)
Hallo,

wie sieht es denn mit dem versprochenen Nachtesten des Zling Karlas aus?

Wenn keine Antwort kommt muss man leider davon ausgehen, dass eure Tests nur im Sinne des Herstellers bzw. Verkaeufers gemacht worden sind, da zu den von mir aufgezaehlten negativen Eigenschaften nicht ernsthaft Stellung genommen wird.
Zeigt eure Serioesitaet!
14) Babe (25.01.2006, 22:56 Uhr)
Melde mich morgen, spätestens übermorgen dazu, gerade wenig Zeit, sorry!
15) TheTester (02.02.2006, 00:06 Uhr)
Und schon wieder ist eine Woche vergangen...
16) TheTester (13.02.2006, 00:59 Uhr)
Zitat:
Original von Babe
Melde mich morgen, spätestens übermorgen dazu, gerade wenig Zeit, sorry!


Findet ihr das noch serioes? "Das online Hardware-Magazin", nennt ihr euch? Ich meine, sowas nennt man reine Verarschung!
17) Babe (13.02.2006, 02:10 Uhr)
Zitat:
Original von TheTester
Zitat:
Original von Babe
Melde mich morgen, spätestens übermorgen dazu, gerade wenig Zeit, sorry!


Findet ihr das noch serioes? "Das online Hardware-Magazin", nennt ihr euch? Ich meine, sowas nennt man reine Verarschung!

Tut mir leid, ich habe es schlichtweg vergessen. Wenn du mir konkret die Punkte nennst, die ich auf dem Player einsehen bzw. prüfen soll, kann ich das gerne tun. Just in time ist momentan leider kaum möglich, da wir alle Hände voll zu tun haben. Das ganze Verarschung zu nennen finde ich allerdings nicht sehr fair...

Die Firmware haben wir im Übrigen direkt vom Hersteller für den Test bekommen, also nicht über den "offiziellen" Weg bezogen. Ich habe bereits beim Hersteller nachgefragt, ob es wieder eine neue Firmware gibt, auf Antwort warte ich noch.
18) TheTester (13.02.2006, 09:15 Uhr)
Ich fuehle mich schon "verarscht", wenn man sich nicht an schriftlich gemachte Abmachnungen haelt. Nun ja, vielleicht haette ich ein huebscheres Synonym fuer "Verarschung" finden koennen, aber letztlich kommt dasgleiche bei raus...

Die Punkte, die du am Player ueberpruefen wolltest bzw. solltest, um einen serioesen Test draus zu machen (der mittlerweile schon seit ueber 2 Monaten unveraendert auf eurer Internetseite publiziert ist und seitdem von einer Menge Leute gelesen wurde, die sich leicht verarsc... vorkommen duerfen), sind die, mit denen du mit mir nicht einverstanden warst. Du meintest, dass meine veraltete Firmware Schuld an den meissten Schwaechen waere, aber das Update hat einzig und allein neue Sprachen (deutsch/italienisch/franzoesisch) hinzugefuegt und kann nun auch Umlaute korrekt anzeigen.
Der Rest der Firmware jedoch ist nach wie vor mangelhaft (siehe meinen 1. Bericht).
19) Babe (13.02.2006, 12:18 Uhr)
Apromatec, Distributor von Z-Cyber Produkten, wäre damit einverstanden eine Liste mit Verbesserungsvorschlägen zusammen zu tragen und diese dem Hersteller zukommen zu lassen. Wegen einer neuen Firmware wird bereits nachgehakt. Kannst du deine dringlichsten Verbesserungswünsche, die sich evtl. via Firmware beheben lassen, kurz zusammenfassen?
20) TheTester (13.02.2006, 23:02 Uhr)
Hier kommt die Liste mit Verbesserungsvorschlaegen nach Pioritaet geordnet, wobei die ersten 10 Punkte wirklich essentiell sind.


1) Resume-Funktion: Nach dem Einschalten sollte das Geraet ein MP3 exakt dort weiterspielen, wo das Geraet zuvor ausgeschaltet wurde. Zur Zeit zeigt das Geraet nach dem Einschalten immer nur das Hauptmenu an und man muss sich wieder zum zuletzt gehoerten MP3 durchhangeln.

2) Vor- und Zurueckspulen ueber das Ende bzw. ueber den Anfang eines MP3 hinaus: Das bedeutet, dass man z.Bsp. zum naechsten Stueck springen und ein wening zurueckspulen koennen sollte, um das Ende des vorigen Liedes zu hoeren. Zur Zeit muss man fast das komplette MP3 vorspulen um das Ende zu hoeren.

3) Dynamische Zunahme der Spulgeschwindigkeit: Bei kontinuierlichem Vor- oder Zurueckspulen sollte die Spulgeschwindigkeit zunehmen. Zur Zeit ist die Spulgeschwindigkeit immer konstant.

4) Korrektes Spulen und Anzeigen der Restspieldauer auch bei VBR- und ABR-codierten MP3: Zur Zeit geht das nur bei CBR-codierten (Constant-Bit-Rate) MP3.

5) Konfigurierbare Autoabschaltzeit: Zur Zeit schaltet sich das Geraet nach 1 Minute Pause von selbst aus. Fuer mich ist 1 Minute deutlich zu kurz (ich denke an 3-5 Minuten) und schlage daher vor, dies konfigurierbar zu machen.

6) Konfigurierbare Spulgeschwindigkeit: Zur Zeit hat man immer diesselbe, nicht konfigurierbare, Spulgeschwindigkeit (siehe auch 3 und 4)

7) Geschwindigkeit der vorbeilaufenden Anzeigen von Titel, Autor etc. ist VIEL zu langsam! Sie sollte konfigurierbar sein.

8 ) Bessere Equilizer-Einstellungen: Zur Zeit kann man nur vorkonfigurierte EQ benutzen, die fast alle eine sehr schlechte Qualitaet haben. Selbstkonfigurierbarer EQ und/oder SRS-, WOW oder TRB-Sound waeren sehr willkommen!

9) Dateien sollten direkt vom Geraet geloescht werden koennen, ohne es extra an einen PC anschliessen zu muessen.

10) A-B Repeat sollte moeglich sein, um eine bestimmte Stelle eines MP3 mehrmals hintereinander hoeren zu koennen.

11) Bookmarks sollten innerhalb eines MP3 gesetzt werden koennen, damit man schnell an diese Stelle zurueck navigieren kann.

12) EQ-Einstellungen sollten nach dem Ausschalten gespeichert werden. Zur Zeit stellt sich das Geraet nach dem Einschalten immer wieder auf den Standard-EQ.

13) Sound koennte kraeftiger und lauter sein.

14) Die dynamisch generierte Playlist sollte am PC weiterbenutzt werden koennen. Umgekehrt sollten am PC erstellte Playlists vom Geraet als solche erkannt werden.

15) Waere schoen, wenn man nicht nur Voice sondern auch Radio aufnehmen koennte.

16) Foto- und Videoleistungen koennten besser sein, ist aber nicht wichtig fuer mich.
21) Gast (14.02.2006, 15:51 Uhr)
Nice smile
22) Babe (15.02.2006, 23:51 Uhr)
Also die Liste mit deinen Vorschlägen ist an den Distributor und er wird sie an Z-Cyber weiterleiten und sich für die Änderungen einsetzen. Ansonsten wird er auch nach einer neueren Firmware fragen. Der Artikel wurde btw auch korrigiert und in Anbetracht deiner Hinweise, welche überprüft wurden, ergänzt - die Note wurde ebenfalls abgesenkt. Dann noch was...

Zitat:
Original von TheTester
5) Konfigurierbare Autoabschaltzeit: Zur Zeit schaltet sich das Geraet nach 1 Minute Pause von selbst aus. Fuer mich ist 1 Minute deutlich zu kurz (ich denke an 3-5 Minuten) und schlage daher vor, dies konfigurierbar zu machen.


Bei unserem Gerät gibt es zwei verschiede Stromsparmodi:

Beleuchtung: 10s, 20s, 40s, 60s
Autoabschaltung: Deaktiviert, 10min, 20min, 30min, 60min
23) TheTester (20.02.2006, 02:02 Uhr)
Vielen Dank fuer die Weitergabe der Liste und die Anfrage nach einer neuen Firmware!
Waere ja schoen, wenn die Muehe sich gelohnt haette...

Auf der Seite des Vertreibers (Apromatec) steht uebrigens noch etwas ueber ein integriertes e-mail Programm und die Moeglichkeit Radio aufnehmen zu koennen. Das ist leider falsch. Potentielle Kaeufer werden so in die Irre gefuehrt. Auf eine e-mail Anfrage hat sich Apromatec leider noch nicht gemeldet.

Aufgrund deines Hinweises habe ich nochmal euren Test durchgelesen. Ja, so hoert er sich schon realitatsnaeher an, wenngleich ich nicht mit allen euren Ergebnissen uebereinstimme wie z.B.
- Qualitaet der Musikwiedergabe (ich finde fast alle EQ-Einstellungen ziemlich schlecht und die maximale Lautstaerke koennte, selbst mit meinen guten Kopfhoeren, hoeher sein)
- Qualitaet der mitgelieferten Ohrhoerer (vieleicht hatte ich nur Pech mit meinen, oder ich bin zu audiophil)
- Akkulaufzeit (ich komme nach wie vor "nur" auf 13-14 Stunden, was mir aber reicht)
- Tragetasche ist haesslich, zu gross und unpraktisch
- Autoabschaltung (habt ihr wirklich eine konfigurierbare Autoabschaltung oder ist es nur ein "Sleep Timer"? Schaltet mal bitte die GUI auf English, um das zu ueberpruefen. Immerhin erwaehnt ihr dieses Feature mehrmals positiv in eurem Test. Waere ja ein Ding, wenn es dieses Feature gar nicht gibt... )

Die Abschaltzeit der Beleuchtung ist ok. Die habe ich auch nicht kritisiert.

Die "Autoabschaltung", die du erwaehnst, ist nicht das, was ich meine. Ich moechte, dass man konfigurieren kann, nach welcher Zeit sich das Geraet ausschaltet wenn es NICHT spielt (z.B. man hat Pause gedrueckt oder man ist in einem Menu ohne eine weitere Aktion durchzufuehren).

Die auf Deutsch sogenannte "Autoabschaltung" ist auf Englisch korrekt mit "Sleep Timer" bezeichnet. Die deutsche Uebersetzung ist schlichtweg falsch. Eine Einstellung von z.B. 10 Minuten bedeutet, dass sich das Geraet nach 10 Minuten AKTIVEN Abspielens von selbst ausschaltet. Dieses Feature interessiert mich allerdings nicht.
Thema geschlossen. Keine weiteren Kommentare möglich.