SATA2-Festplatten nicht kompatibel zu nForce 4 Chipsatz


Erschienen: 08.12.2005, 08:00 Uhr, Quelle: ComputerBase, Autor: Christoph Buhtz

Wie die Kollegen von ComputerBase in Erfahrung bringen konnten, sind aktuelle Maxtor SATA2 Festplatten der Diamond Max 10 Serie nicht kompatibel zu den SATA2-Controllern vom nForce 4 Chipsatz. So sollen mit Sicherheit das 300 GB Modell "6V300F0" und das 250 GB Modell "6V250F0" von der Inkompatiblität betroffen sein. Bereits vor geraumer Zeit haben Nutzer von nForce 4 Mainboards über Datenkorruption oder Systeminstabilitäten bei aktiviertem TCQ/NCQ berichtet.

Beheben lassen sich die Probleme nur, indem die SATA2-Festplatte auf SATA-I Betrieb gejumpert wird. Allerdings sollen nicht nur Maxtor-Modelle sondern auch Hitachi-Modelle betroffen sein. Bei Maxtor arbeitet man zur Zeit aber schon an einem entsprechenden Patch, der die Probleme beheben soll.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) Yidaki (13.12.2005, 23:38 Uhr)
Also meine 2 Hitachi Festplatten machen keine Probleme smile Ich seh auch keine Jumper auf den Festplatten Augen rollen


Yidaki
2) Gast (02.05.2006, 08:27 Uhr)
Bei mir kommt ein problem zustande,wenn ich die die platte(samsung)auf sata2 lasse sucht die platte
beim starten des Rechners ewig,wird diese auf sata1 gejumpert ist dieses problem weg,was ist hier der Fehler?
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!